+
Der Gleichgewichtskünstler Ernest Palchykov.

Nicht von dieser Welt: „TraumTänzer“ im Münchner GOP

München - Das Münchner Varieté GOP bietet ein neues Programm namens „TraumTänzer“. Hier erfahren Sie, was dort geboten ist.

Das Münchner GOP als Traumfabrik! Mit seinem neuen Programm „TraumTänzer“ präsentiert das nimmermüde Varieté am Max-II-Denkmal eine Show, in der sich alles um Schlummer, Schlaf und Fantasie dreht – und die trotzdem mächtig ausgeschlafen wirkt.

13 Künstler glänzen mit Musik, Tanz, Comedy und Akrobatik, die beinahe nicht von dieser Welt zu stammen scheint. Regisseur Karl-Heinz Helmschrot, der mit „Bilder einer Ausstellung“ eines der stärksten GOP-Programme abgeliefert hat, zeigt einmal mehr, wie das einst so verschnarchte Varieté heute auszusehen hat. Jeder der Artisten bringt seine eigene, jahrelang eingeübte Nummer mit – doch erst der rote Faden, der alles verbindet, die Geschichte, die Helmschrot erzählt, macht daraus Kunst, die die Zuschauer in Traum-Haft nimmt.

Geheimtipps in München: Das empfehlen die Amis

Geheimtipps in München: Das empfehlen die Amis

In einer wunderbar reduzierten und effektvoll beleuchteten Kulisse träumt sich ein Mädchen seine eigene Welt zusammen, die von herrlich versponnenen Gestalten bevölkert wird. Handstandakrobat Ernest Palchykov aus der Ukraine verschmilzt mit seinem Tanzpartner, einem blutroten Tuch. Der Berliner Jongleur Jochen Schell lässt seine Gegenstände auf der Säbelspitze tanzen. Heloïse Bourgeois aus Kanada und William Underwood aus den USA zelebrieren Liebe und Hass am chinesischen Mast. Das Geigen-Gitarren-Duo Panama Red begleitet jeden Tippelschritt atemberaubend präzise – die akustische Krönung der Schlummer-Nummer. Der arg konventionelle holländische Conferencier Raymond, der einen mit seinem Gezauber immer wieder aus den Träumen reißt, wirkt dabei wie ein Fremdkörper. Dennoch: eine dolle Bett-Geschichte!

Bis 2. September,

Tel. 089/ 210 28 84 44.

Von Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Glut in der Zwiebel
Zum Auftakt des Münchner Filmfests wird der erste Dokumentarfilm über Bud Spencer uraufgeführt.
Glut in der Zwiebel
Don Giovannis Affären: „Frauen wollen das“
Man kann ihn als verrucht und verdorben abtun, man kann allerdings auch die Schuld ein Stück weit bei den Opfern Don Giovannis suchen - so wie es Regisseur Herbert …
Don Giovannis Affären: „Frauen wollen das“
Lyriker Jan Wagner erhält Georg-Büchner-Preis
Die wichtigste literarische Auszeichnung in Deutschland geht 2017 an einen Lyriker: Jan Wagner (45) erhält den diesjährigen Georg-Büchner-Preis.
Lyriker Jan Wagner erhält Georg-Büchner-Preis
Filmfest-Chefin Iljine: „Das ist die Krönung“
Am Donnerstag beginnt in der Landeshauptstadt zum 35. Mal das Filmfest München. Wir sprachen mit Chefin Diana Iljine über ihr persönliches Highlight - und die Zukunft …
Filmfest-Chefin Iljine: „Das ist die Krönung“

Kommentare