Unwetterwarnung für München und das Umland 

Unwetterwarnung für München und das Umland 
Natalia Strelchenko wurde tot aufgefunden.

Natalia Strelchenko

Star-Pianistin in England ermordet

Manchester - Die norwegische Konzertpianistin Natalia Strelchenko ist in Großbritannien ermordet worden. Die 38-Jährige sei tot in ihrem Haus in der englischen Großstadt Manchester entdeckt worden.

Die international bekannte norwegische Konzertpianistin Natalia Strelchenko ist in Großbritannien ermordet worden. Die 38-Jährige sei tot in ihrem Haus in Manchester entdeckt worden, teilte die Polizei der englischen Stadt am Montag mit. Demnach starb Strelchenko am Sonntag an den Folgen mehrerer Kopf- und Halsverletzungen. Ein 48-Jähriger sei unter dem Verdacht des Mordes festgenommen worden.

Die Polizei in Manchester versicherte, alles zur Aufklärung des Verbrechens zu unternehmen. "Natalias Angehörige, von denen viele außerhalb Großbritanniens leben, sind natürlich außer sich wegen dieses Verlusts, und wir tun alles in unserer Macht Stehende, um sie zu unterstützen", sagte der Beamte Phil Reade. "Wir sind entschlossen, genau herauszufinden, was dazu führte, dass Natalia ihnen auf diese Weise genommen wurde."

Die aus Russland stammende Pianistin hatte in renommierten Konzertsälen wie der Carnegie Hall in New York, der Wigmore Hall in London und dem Französischen Dom in Berlin gespielt. Ihren ersten Auftritt hatte Strelchenko im Alter von zwölf Jahren mit dem Symphonieorchester St. Petersburg. Die Mutter kleiner Kinder sollte in den kommenden Monaten laut ihrer Website in Norwegen, Frankreich und Großbritannien auftreten.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Diesem Debüt hat die Opernwelt entgegengefiebert: Jonas Kaufmann singt in London erstmals die Titelrolle von Verdis „Otello“. So ganz passt die Partie nicht zu ihm.
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Glut in der Zwiebel
Zum Auftakt des Münchner Filmfests wird der erste Dokumentarfilm über Bud Spencer uraufgeführt.
Glut in der Zwiebel
Don Giovannis Affären: „Frauen wollen das“
Man kann ihn als verrucht und verdorben abtun, man kann allerdings auch die Schuld ein Stück weit bei den Opfern Don Giovannis suchen - so wie es Regisseur Herbert …
Don Giovannis Affären: „Frauen wollen das“

Kommentare