+
Auf der Oberammergauer Bühne des Passionstheater soll 2015 Verdis "Nabucco" gegeben werden.

Premiere

Oberammergau macht 2015 zum ersten Mal große Oper

München/Oberammergau - Mit Verdis „Nabucco“ wird es im nächsten Jahr zum ersten Mal eine Oper auf der Bühne in Oberammergau geben.

Am Freitag hat Regisseur Christian Stückl auf einer Pressekonferenz das Theaterprogramm 2015 vorgestellt. Der berühmte Gefangenenchor der Oper soll 150 Mann stark werden und weitgehend, wie vom Passionstheater gewohnt, aus Oberammergau und Umgebung rekrutiert werden. Nur die Hauptfiguren und das Orchester kämen von außen, so Stückl.

Weiter wird es noch Shakespeares Romeo und Julia in einem Zelt geben. Und nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre wird das Volkstheater München auch wieder seinen Brandner Kasper aufführen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Idomeneo“ in Nürnberg: Dunkles Märchen für Erwachsene
Selbst der grausigste Tragödienbrocken bekommt bei Regisseur David Bösch etwas Verspieltes. Sein Nürnberger „Idomeneo“ überwältigt vielleicht nicht, wirkt aber trotzdem …
„Idomeneo“ in Nürnberg: Dunkles Märchen für Erwachsene
Belle and Sebastian: Die Glücklichmacher aus Glasgow
Belle and Sebastian verzaubern München: Beim ausverkauften Konzert der Glücklichmacher aus Glasgow in der Muffathalle galt einmal mehr: „Love is in the Air“.
Belle and Sebastian: Die Glücklichmacher aus Glasgow
Schwere Vorwürfe gegen die Tiroler Festspiele
Den Tiroler Festspielen wird Ausbeutung, Lohndumping und Machtmissbrauch vorgeworfen. Mittlerweile hat Gustav Kuhns Festival Klage erhoben.
Schwere Vorwürfe gegen die Tiroler Festspiele
Martin Grubinger: Mit Musik gegen den braunen Sumpf
Martin Grubinger gastiert beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit einem Schlagzeugkonzert des Finnen Kalevi Aho. Musikalisches und Politisches fließen da …
Martin Grubinger: Mit Musik gegen den braunen Sumpf

Kommentare