+
Bald startet der Filmspaß unter freiem Sternenhimmel wieder.

Welcher Film wann läuft

Kino, Mond und Sterne gibt Programm bekannt

München - 73 Nächte Open-Air-Kino: Kino, Mond und Sterne startet Ende Juni auf der Seebühne im Westpark. Zum 20-jährigen Jubiläum versprechen die Betreiber "absolute Highlights".

Mit dem Film "Fuck ju Göhte" startet die Saison von Kino, Mond und Sterne am Freitag, 27. Juni, auf der Seebühne im Münchner Westpark. Dann folgen weitere Blockbuster wie "The Wolf of Wall Street" am 28. Juni und "A Million Ways to Die in the West" am 29. Juni.

Erstmals ist Kino, Mond & Sterne dieses Jahr Partner der Internationalen Filmfestspiele in Berlin. Die Seebühne ist Spielstätte der Sommer Berlinale, die mit einer gesonderten Filmreihe im Programm vertreten ist. Folgende ausgewählte Filme werden in der ersten Programmhälfte gezeigt: "Grand Budapest Hotel", am 1. Juli und 21. Juli, "Boyhood" am 17. Juli und "Nymphomaniac 1 + 2" am 18. Juli. Außerdem ist das Kino Kooperationspartner und offizielle Spielstätte des Fünf-Seen-Filmfestivals.

Auch feiert das Open-Air-Kino sein 20-jähriges Jubiläum mit einer Reihe von Publikumslieblingen wie: "Ziemlich beste Freunde" am 9. Juli, "Das Leben des Brian" am 14. Juli, "Dschungelbuch" am 26. Juli und anderen Klassikern. Das gesamte Programm und der Vorverkauf hier. Die Aufführungen finden bei jedem Wetter statt. Die Abendkasse öffnet ab 19.30 Uhr. Die Vorstellungen beginnen in Juni und Juli gegen 21.30 Uhr und 21.15 Uhr. Karten gibt es für 6 Euro.

Auch die anderen Münchner Open-Air-Kinos wie das Kino am Olympiasee und Open-Air-Kino im Viehhof, starten bald in die Saison oder sind es schon.

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Das BR-Symphonieorchester unter Mariss Jansons reiste von München nach Hamburg und gab sein Debüt in der Elbphilharmonie. Wir haben dieses besondere Gastspiel begleitet. 
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Elvis bebt - und Priscilla ist der PR-Gag: Konzertkritik zu „The Wonder of You“
Der König ist tot, es lebe der König! Was Elvis Presley zu Lebzeiten nie schaffte, nämlich ein Konzert in München zu geben, das holte er jetzt nach: die Konzertkritik …
Elvis bebt - und Priscilla ist der PR-Gag: Konzertkritik zu „The Wonder of You“
Das Merkur-Konzertabo für unsere Leser
Zum neunten Mal bietet der Münchner Merkur in Zusammenarbeit mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ein Konzertabo an. Vier hochkarätig besetzte Abende …
Das Merkur-Konzertabo für unsere Leser
Klaus Florian Vogt: „Ich bin gerne in einer anderen Welt“
Wagner-Tenor Klaus Florian Vogt steht vor dem härtesten Brocken seiner Karriere: Am Sonntag debütiert er als Tannhäuser - dies in einer Neuproduktion an der Bayerischen …
Klaus Florian Vogt: „Ich bin gerne in einer anderen Welt“

Kommentare