Oper für alle: "Rigoletto" gegen Guildo Horn

- In Spitzenjahren 20 000 Besucher auf dem Münchner Max-Joseph-Platz, dazu eine Werbe-Kampagne inklusive Plakate überall in der Stadt: "Es gibt trotzdem noch Leute, die nicht wissen, was ,Oper für alle ist", wundert sich Sir Peter Jonas. "Und die sitzen im Rathaus und im Kreisverwaltungsreferat."

Hintergrund für die Empörung des Opernchefs: Am Samstag, gerade wenn Verdis "Rigoletto" aus dem Nationaltheater auf den Platz übertragen wird, steigt auf dem gar nicht so weit entfernten Marienplatz ein Rockkonzert - ein "Showprogramm" zum Christopher-Street-Day unter anderem mit Guildo Horn. Die Bayerische Staatsoper gibt sich daher verschnupft wegen der mangelnden Terminabsprache. "Das Interessanteste war, dass das Kreisverwaltungsreferat es nicht für nötig befunden hat, uns zu informieren", sagt PR-Direktorin Ulrike Hessler.

Trotz der Irritationen: "Oper für alle" bietet am kommenden Wochenende wieder ein hochkarätiges Gratis-Doppel. Am Samstag (19 Uhr) die Übertragung eines "Rigoletto" in Star-Besetzung mit Diana Damrau (Gilda), Paolo Gavanelli (Titelrolle), Joseph Calleja (Herzog) und Zubin Mehta am Pult, tags darauf ein Live-Konzert auf dem Marstallplatz (21 Uhr). Mehta dirigiert das Bayerische Staatsorchester, aufgeführt werden Werke von Richard Strauss: "Don Juan", "Till Eulenspiegel" und "Ein Heldenleben".

Sponsor der beiden Events ist die Firma BMW, und die hat für den "Rigoletto" gleich eine größere Leinwand installieren lassen. Erstmals sei das Bild nun auf 56 Quadratmetern "im Kino-Format" zu sehen. Auch die Tonanlage soll den anspruchsvollen Hörer befriedigen, wie Zubin Mehta meinte, obwohl: "Es klingt nicht so gut wie in meinem BMW." Die Entscheidung, welche Oper übertragen wird, ist übrigens Intendantensache. Heuer kommen die Fans damit in den Genuss der heftig kritisierten Verdi-Inszenierung von Doris Dörrie. Für 2006 kündigte Peter Jonas ein "noch populäreres Werk" an, ohne es zu benennen. Die Opern-Homepage ist da weiter: Es handelt sich um Wagners "Tristan und Isolde".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maler Karl Otto Götz ist tot
Er galt als Pionier der abstrakten Kunst der Nachkriegszeit: Karl Götz. Der Maler ist im Alter von 103 Jahren gestorben.
Maler Karl Otto Götz ist tot
Zum Tod von Jerry Lewis: Amerikas trauriger Clown
Zeit seines Lebens hat Jerry Lewis die Menschen zum Lachen gebracht. Diese Fähigkeit schien ihm angeboren zu sein. Dabei durchlebt auch der Komiker schwarze Stunden.
Zum Tod von Jerry Lewis: Amerikas trauriger Clown
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Die griechische Filmemacherin Athina Rachel Tsangari hat zum ersten Mal am Theater gearbeitet und für die Salzburger Festspiele in Hallein Frank Wedekinds „Lulu“ …
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
Die Arena di Verona kämpft mit Affären und Finanznot. Hilfe verspricht man sich von einem Sanierungsplan - und einer Uralt-„Aida“.
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen

Kommentare