Opernfestspiele: Kent Nagano freut sich auf "Doktor Faust"

München - Mit der Premiere von Ferruccio Busonis "Doktor Faust" werden am 28. Juni die Münchner Opernfestspiele eröffnet. Die von Nicolas Brieger inszenierte Oper wurde noch nie in München gespielt.

Der Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper, Kent Nagano, stellte am Freitag in München das Opernprojekt vor. "Busonis Doktor Faust ist ein Mythos", sagte er. Der Komponist und Pianist sei ein Avantgardist des 20. Jahrhunderts gewesen. "Vom 21. Jahrhundert aus blicken wir mit Spannung auf diesen innovativen Menschen zurück", sagte Nagano. Bei den bis zum 31. Juli dauernden Festspielen stehen zwei Opernpremieren sowie Ballett und Liederabende auf dem Programm.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
Rupert Grint über die Gangsterserie „Snatch“ und sein Entkommen aus der Gefangenschaft des „Harry Potter“-Universums.
„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Eine bessere Sängerbesetzung für diesen neuen „Tannhäuser“ an der Bayerischen Staatsoper lässt sich nicht finden - wohl aber ein besserer Regisseur. Die rituellen Bilder …
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
Franz Ferdinand, Feist und Judith Holofernes sind nur drei Acts, die beim diesjährigen „Summer‘s Tale“ auftreten. Unter Musik-Kennern längst bekannt, ist das Festival …
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Das BR-Symphonieorchester unter Mariss Jansons reiste von München nach Hamburg und gab sein Debüt in der Elbphilharmonie. Wir haben dieses besondere Gastspiel begleitet. 
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie

Kommentare