+
Für ein Porträt Papst Benedikts XVI. hat der Leipziger Maler Michael Triegel (41) in Rom zwei Minuten lang mit dem Pontifex gesprochen.

Papst zu Leipziger Maler: "Sie sind mein Raffael"

Leipzig/Rom - Für ein Porträt Papst Benedikts XVI. hat der Leipziger Maler Michael Triegel (41) in Rom zwei Minuten lang mit dem Pontifex gesprochen.

"Ach Sie sind mein Raffael?", sagte er zu mir - da war ich sprachlos“, berichtete der Künstler am Dienstag nach seiner Rückkehr aus Italien.

Der konfessionslose Triegel ist Vertreter der “Neuen Leipziger Schule“ und hat sich auf Malerei für die Kirche spezialisiert. Er porträtiert den Pontifex im Auftrag des Regensburger Papst-Institutes.

Bei der Audienz in Rom fertigte der Maler Skizzen an. Nun arbeitet er an einem etwa 1,20 Meter hohen Halbfigur-Porträt im altmeisterlichen Stil.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
München - Wer das Wort „fantastisch“ im Namen führt und auszieht, sein Best-of unters Volk zu bringen, der hängt die Messlatte hoch. Die Fantastischen Vier erfüllen den …
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
München - Hansi Kraus ist der ewige Lausbub - auch, weil er diesen in Ludwig Thomas Lausbubengeschichten verkörpert. Im Interview spricht Kraus auch über die …
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“

Kommentare