+
Für ein Porträt Papst Benedikts XVI. hat der Leipziger Maler Michael Triegel (41) in Rom zwei Minuten lang mit dem Pontifex gesprochen.

Papst zu Leipziger Maler: "Sie sind mein Raffael"

Leipzig/Rom - Für ein Porträt Papst Benedikts XVI. hat der Leipziger Maler Michael Triegel (41) in Rom zwei Minuten lang mit dem Pontifex gesprochen.

"Ach Sie sind mein Raffael?", sagte er zu mir - da war ich sprachlos“, berichtete der Künstler am Dienstag nach seiner Rückkehr aus Italien.

Der konfessionslose Triegel ist Vertreter der “Neuen Leipziger Schule“ und hat sich auf Malerei für die Kirche spezialisiert. Er porträtiert den Pontifex im Auftrag des Regensburger Papst-Institutes.

Bei der Audienz in Rom fertigte der Maler Skizzen an. Nun arbeitet er an einem etwa 1,20 Meter hohen Halbfigur-Porträt im altmeisterlichen Stil.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Mut-Lacher
Mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ gelang Philippe de Chauveron ein Riesenerfolg. Nun setzt de Chauveron einen drauf: In „Hereinspaziert!“ übernimmt Christian …
Der Mut-Lacher
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Sting hat in seinem Musikerleben Songs geschrieben, die heute noch so gut funktionieren wie 1983 oder 1995. Davon macht er in der Olympiahalle Gebrauch - und seine Fans …
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Das Münchner Lenbachhaus zeigt in der Ausstellung „Normalzustand“ deutsche Undergroundfilme, die zwischen 1979 und den frühen Neunzigerjahren entstanden sind. 
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Zurück in die Zukunft
Berlin. Harrison Ford und Ryan Gosling stellen in Berlin Szenen ihres neuen Kinofilms „Blade Runner 2049“ vor.
Zurück in die Zukunft

Kommentare