Die Pasinger Fabrik - Klein aber fein

München - Die Pasinger Fabrik gilt als die "Kleinste Oper Münchens". Nun feiert sie ihr 10 jähriges Jubiläumsfinale mit Gioacchino Rossinis Oper "Der Türke in Italien".

In der Pasinger Fabrik ist vieles anders, als wir es von traditionellen Opernhäusern her gewohnt sind. Die bekannten Stücke von Mozart oder Haydn werden da schon mal phantasievoll gekürzt, sie verlieren dabei jedoch weder an Kraft noch an Intensität.

Eine weitere Besonderheit findet sich im Zuschauerbereich. Dort haben die Opernfans die Möglichkeit nicht nur in gewöhnlichen Stuhlreihen Platz zu nehmen, sie können sich wie im Cafe oder Restaurant gemütlich an Tische setzen. In den Pausen werden dort auch Getränke serviert. Nach dem Spiel können die Zuschauer sitzen bleiben und den Abend wie beim guten Italiener ausklingen lassen.

Das Stück "Der Türke in Italien" zeichnet sich durch Spielwitz und hohes musikalische Niveau aus. Nicht ohne Grund begeisterte die Oper schon im Sommer 2007 ein breites Publikum. Ab dem 19. Januar 2008 steht es nun wieder im Spielplan der Pasinger Fabrik.

Pasinger Fabrik

August-Exter-Straße 1

81245 München

Tel. (089) 829290 -15

http://www.pasinger-fabrik.com

c.uhle@pasinger-fabrik.com

>> zum Stück "Der Türke in Italien"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Valery Gergiev und die Münchner Philharmoniker setzen ihren Bruckner-Zyklus mit der Achten fort. Eine Enttäuschung.
Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Christine Nöstlinger ist gestorben
Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024
Das ist auch eine kulturpolitische Entscheidung mit Blick auf den Konzertsaal: Mariss Jansons bleibt seinem Orchester ungewöhnlich lang erhalten.
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.