Europäische Wochen Passau

Verurteilt wegen sexueller Nötigung: Rote Karte für Professor

Skandal um den Ex-Rektor der Münchner Musikhochschule, Siegfried Mauser. Der zu neun Monaten Bewährungshaft verurteile Pianist soll nun doch vom Programm der Europäischen Wochen Passau gestrichen werden. 

München - Die Verantwortlichen der Europäischen Wochen Passau ziehen die Konsequenzen aus der kürzlichen Verurteilung Siegfried Mausers wegen sexueller Nötigung und wollen den Musikprofessor aus dem Programm streichen. Aber ganz so einfach ist es nicht, denn laut Einschätzung der EW-Vorsitzenden Rosemarie Weber, könnte die Streichung den Trägerverein aufgrund vertraglicher Bindungen bis zu 40 000 Euro kosten. Dies sei "existenzgefährdend", lies Weber bei der Mitgliederversammlung am Dienstag verlautbaren. 

Auf Nachfrage der Passauer Neue Presse, habe sich Mauser nach Kritik des Kulturreferenten der Stadt Passau Bernd Forste "bereit erklärt, von Auftritten bei den Festspielen in diesem Jahr Abstand zu nehmen." Das Thema sei der Stadt „sehr ernst“, heißt es. Noch am Freitag hatten die Festspiele an vier Auftritten Mausers festgehalten, da dieser als Künstler hoch geschätzt sei. 

Vergangene Woche wurde Siegfried Mauser, ehemaliger Rektor der Münchner Musikhochschule, wegen sexueller Nötigung zu einer Bewährungsstrafe von neun Monaten verurteilt. Der Straubinger Pianist wurde schuldig gesprochen, vor acht Jahren eine Kollegin sexuell belästigt zu haben. Auch eine weitere Anklage mit Vergewaltigungs- und Nötigungsvorwürfen zweier weiterer Frauen wurde erhoben. 

Von Marko Orlovic

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Valery Gergiev und die Münchner Philharmoniker setzen ihren Bruckner-Zyklus mit der Achten fort. Eine Enttäuschung.
Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Christine Nöstlinger ist gestorben
Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024
Das ist auch eine kulturpolitische Entscheidung mit Blick auf den Konzertsaal: Mariss Jansons bleibt seinem Orchester ungewöhnlich lang erhalten.
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024
Earth, Wind & Fire auf dem Tollwood: Im Boogie-Wunderland
Earth, Wind & Fire haben bei ihrem Konzert in der Toolwood-Arena eine mitreißende Show geliefert. Disco kann so einfach sein, findet unser Redakteur - eine Nachtkritik.
Earth, Wind & Fire auf dem Tollwood: Im Boogie-Wunderland

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.