+
Paul McCartney schreibt die Musik für ein Computer-Game.

Paul McCartney bald in Computerspiel zu hören

Hamburg - Paul McCartney erobert eine neue Branche. Der Ex-Beatle komponiert die Musik für ein Computerspiel. Damit möchte er besonders eine Zielgruppe erreichen.

Ex-Beatle Paul McCartney schreibt derzeit die Musik für ein Computerspiel. “Ich wurde gefragt, ob ich mir so was vorstellen könnte, und fand es spannend“, sagte der Musiker der Wochenzeitung Die Zeit. “Außerdem ist das ein faszinierender Markt. Ein neues Computerspiel verkauft sich ja viel besser als eine neue CD.“

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Fotos

Der 69-Jährige hofft, damit eine andere Zielgruppe erreichen zu können: “Wahrscheinlich werden auf diese Weise viele junge Menschen zum ersten Mal meine Musik bei einem Computerspiel hören.“ Mit dem Komponieren habe er “tatsächliche Arbeit“. “Valentine“, ein Stück auf seinem neuen Album, sei ihm dagegen regelrecht zugeflogen.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Hamlet ist Richter und Henker“
München - Gleich zum Auftakt des Jahres lassen es die Münchner Theater krachen. Wenige Tage nach „Macbeth“ am Residenztheater folgt in den Kammerspielen ein weiterer …
„Hamlet ist Richter und Henker“
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
München - Wer das Wort „fantastisch“ im Namen führt und auszieht, sein Best-of unters Volk zu bringen, der hängt die Messlatte hoch. Die Fantastischen Vier erfüllen den …
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht

Kommentare