+
Die Büste zeigt den legendären Philosophen Sokrates (469 bis 399 v. Chr.).

Buch: Sokrates trifft Jesus

Zurück in die Zukunft mit Sokrates

München - "Das Buch "Sokrates trifft Jesus" von Peter Kreeft wagt ein spannendes Gedankenexperiment: Was würde passieren, wenn sich der legendäre Philiosph in einer heutigen Universität in Theologie einschreibt? Komische Idee? Denkste!

Theologie? Nun ja:Im Jahr 399  v. Chr. wurde Sokrates in Athen wegen angeblicher Einführung neuer Götter zum Trinken des tödlichen Schierlingsbechers verurteilt. Nach diesem Gifttrunk wacht er nun auf dem Campus einer zeitgenössischen Uni auf.

Peter Kreeft: Sokrates trifft Jesus 2013, Media Maria Verlag, 16,95 Euro).

Im aktuellen Theologieseminar erlebt der Philosoph viele Vermutungen, viel Relativismus und wenig Glauben. Da kommen die legendär-beißenden Fragen des Philosophen gerade recht, um die Überzeugungen vieler moderr Theologen und ihrer Studenten auf den Prüfstand zu stellen: War Jesus wirklich Gottes Sohn? Ist er wirklich von den Toten auferstanden? Oder war alles nur eine fromme Legende? Sokrates spielt hier die allseits bekannte Rolle eines Nichtswissenden, der alles durch kluge Fragen das vermeintliche Wissen seiner Gesprächspartner in sich zusammenstürzen lässt. Mit überraschendem Ausgang: Ist die Botschaft der Bibel doch viel logischer als gemeinhin angenommen?

Letztes Abendmahl: Das wurde aus den zwölf Aposteln

Letztes Abendmahl: Das wurde aus den zwölf Aposteln

Autor Peter Kreeft ist Professor für Philosophie am renommierten Boston College in Massachusetts - und ein erklärter Sokrates-Bewunderer. Entstanden ist eine überraschende und provokative Darstellung der Vernunft auf der Suche nach der Wahrheit.

Zur Fastenzeit und zur Einstimmung auf das anstehende Ostern liefert dieses Buch sicher einige interessante Denkanstöße. Ein hochintelligentes Buch das uns auffordert, die Lehrmeinungen zeitgenössischer akademischer Eliten immer wieder zu hinterfragen!

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Mut-Lacher
Mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ gelang Philippe de Chauveron ein Riesenerfolg. Nun setzt de Chauveron einen drauf: In „Hereinspaziert!“ übernimmt Christian …
Der Mut-Lacher
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Sting hat in seinem Musikerleben Songs geschrieben, die heute noch so gut funktionieren wie 1983 oder 1995. Davon macht er in der Olympiahalle Gebrauch - und seine Fans …
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Das Münchner Lenbachhaus zeigt in der Ausstellung „Normalzustand“ deutsche Undergroundfilme, die zwischen 1979 und den frühen Neunzigerjahren entstanden sind. 
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Zurück in die Zukunft
Berlin. Harrison Ford und Ryan Gosling stellen in Berlin Szenen ihres neuen Kinofilms „Blade Runner 2049“ vor.
Zurück in die Zukunft

Kommentare