+
Peter Maffay hat am Dienstagabend in der seit Monaten ausverkauften O2-World in Hamburg seine “Tattoos“-Tournee begonnen. Die Fans waren begeistert.

Maffay: Umjubelter Tourstart

Hamburg - Peter Maffay hat am Dienstagabend in der seit Monaten ausverkauften O2-World in Hamburg seine “Tattoos“-Tournee begonnen. Die Fans waren begeistert.

Zum 40-jährigen Bühnenjubiläum trat der deutsche Rockmusiker neben seiner Band erstmals mit einem philharmonischen Orchester auf. Begleitet vom “Philharmonic Volkswagen Orchestra“ spielte der 61-Jährige bekannte Klassiker wie “Sonne in der Nacht“, “Eiszeit“, “Und es war Sommer“ und “Über Sieben Brücken musst Du gehn“. Neu war auch die Bühnengestaltung in Form eines riesigen Dreiecks, das Maffay mehr Nähe zu seinen treuen Fans erlaubte. Während im Hintergrund Bilder und Filme der vergangenen 40 Jahre gezeigt wurden, begeisterte der Musiker mit einem zweieinhalbstündigen Konzert die rund 11.000 Zuhörer.

Maffay gehört zu den erfolgreichsten Musikern Deutschlands. Insgesamt verkaufte er rund 45 Millionen Tonträger und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. So wurde er mehrfach mit dem “Bambi“ und dem “Echo“ geehrt und ist Träger des Bundesverdienstkreuzes. Mit seinem im Januar erschienenen 14. Album “Tattoos“ erreichte er bereits zum 14. Mal Platz 1 der deutschen Album Charts. Nach dem erfolgreichen Tourneestart in Hamburg sind mehr als 20 weitere Konzerte in Deutschland geplant.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wettbewerb fürs Münchner Konzerthaus: Spektakeln sollen andere
Verhandlungen beendet: Das Bregenzer Architektenbüro Cukrowicz Nachbaur erhält wohl endgültig den Zuschlag für das Münchner Konzerthaus. Am kommenden Mittwoch debattiert …
Wettbewerb fürs Münchner Konzerthaus: Spektakeln sollen andere
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang
Nach dem Kollegah und Farid Bang einen Echo bekommen haben, stehen die beiden nun ohne Plattenfirma da. Das Musikunternehmen BMG stoppte die Zusammenarbeit mit den …
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang
 Der Bestseller
Tolle  Leihgaben - Im Bayerischen Nationalmuseum  ist erstmals eine umfassende  Schau zum Werk des  spätmittelalterlichen Münchner  Bildhauers Erasmus Grasser zu sehen
 Der Bestseller
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr
Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr stellt nach 15 Jahren sein Magazin „Neon“ ein. Das Heft erscheint am 18. Juni zum letzten Mal.
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Kommentare