Politische Künstlerin

Vanessa Redgrave: - Es ist in der Schauspielerei wie in anderen Berufen auch. Es gibt Leute, die der Arbeit still nachgehen, und welche, die dazu auch noch immer wieder ihre Meinung sagen. Vanessa Redgrave gehört eindeutig zur zweiten Kategorie. Für mehr als 100 Filme hat die Oscar-Preisträgerin vor der Kamera gestanden ­ und sich mindestens ebenso oft für politische Anliegen stark gemacht. Heute feiert sie ihren 70. Geburtstag.

Redgrave stammt aus der bekanntesten britischen Schauspieler-Dynastie. Am Tag ihrer Geburt stand ihr Vater Michael Redgrave mit Laurence Olivier in "Hamlet" auf der Bühne. Unter tosendem Applaus verkündete Olivier: "Heute Abend ist eine große Schauspielerin geboren." Vanessa Redgraves zwei Töchter aus der Ehe mit dem Regisseur Tony Richardson blieben ebenso im Fach wie ihr Sohn aus der Verbindung mit dem italienischen Western-Helden Franco Nero. Die Liste ihrer Erfolge reicht von "Blow Up" über "Mord im Orient-Express", "Das Geisterhaus" bis hin zu "Mrs. Dalloway".

Die Unterstützung diverser politischer Anliegen lässt sie sich einiges kosten. Für die Freilassung des tschetschenischen Politikers Achmed Sakajew stellte sie 75 000 Euro Kaution. Und mit ihrem Bruder Corin hat sie sogar eine Partei gegründet: "Peace and Progress" (Frieden und Fortschritt).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Valery Gergiev und die Münchner Philharmoniker setzen ihren Bruckner-Zyklus mit der Achten fort. Eine Enttäuschung.
Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Christine Nöstlinger ist gestorben
Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024
Das ist auch eine kulturpolitische Entscheidung mit Blick auf den Konzertsaal: Mariss Jansons bleibt seinem Orchester ungewöhnlich lang erhalten.
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024
Earth, Wind & Fire auf dem Tollwood: Im Boogie-Wunderland
Earth, Wind & Fire haben bei ihrem Konzert in der Toolwood-Arena eine mitreißende Show geliefert. Disco kann so einfach sein, findet unser Redakteur - eine Nachtkritik.
Earth, Wind & Fire auf dem Tollwood: Im Boogie-Wunderland

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.