Polizei stellt gestohlene Meisterwerke in Marseille sicher

Paris - Bei einer Razzia im Bandenmilieu hat die französische Polizei in Marseille vier gestohlene Gemälde großer Meister sichergestellt. Die Ermittler entdeckten die Bilder - Jan Brueghels "Allegorie des Wassers" und "Allegorie der Erde", Claude Monets "Klippen von Dieppe" und Alfred Sisleys "Pappelallee" - in einem Auto in der Innenstadt von Marseille.

Sie seien unbeschädigt zusammen mit einer Schusswaffe verpackt gewesen, berichtete der "Figaro" am Donnerstag. Die vier Gemälde waren im vergangenen Sommer aus einem Museum in Nizza gestohlen worden.

Am 5. August 2007 hatten fünf bewaffnete Männer das Museum Jules-Chéret in Nizza überfallen und die Bilder geraubt. Es fiel ihnen aber offenbar schwer, die weltweit bekannten Kunstwerke zu verkaufen. Inoffiziellen Informationen zufolge erfolgte der Zugriff, als die Bande sich auf eine Übergabe der Bilder vorbereitete. Rund ein Dutzend Verdächtige wurden festgenommen.

Der Monet und der Sisley waren bereits im Herbst 1998 schon ein Mal gestohlen worden. Sie waren damals aber nach wenigen Tagen in einem stillgelegten Boot an der Côte d'Azur aufgefunden worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Er ist Kapitän der Rockband Eisbrecher, deren neues Album „Sturmfahrt“ jetzt erscheint. Wir sprachen mit Alexander Wesselsky über die neue Platte, billiges Fleisch und …
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Kas mit Karoline
Das New Yorker Regieduo 600 Highwaymen versuchte sich im Auftrag der Salzburger Festspiele an Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“. Lesen Sie hier unsere …
Kas mit Karoline
Am 11. September 2017 startet der Münchner Krimi-Herbst!
Beim Münchner Krimi-Herbst des Internationalen Krimifestivals München lesen hochkarätige Krimi- und Thriller-Autoren aus aller Welt aus ihren Büchern.
Am 11. September 2017 startet der Münchner Krimi-Herbst!
Große Ehre für Mutter Zivilcourage der Bairischen Sprache
„Gscheid gfreid“ hat sich Martina Schwarzmann am Sonntag. Die Kabarettistin erhielt die „Bairische Sprachwurzel“. Damit wurde ihr Einsatz zur Rettung der Dialektvielfalt …
Große Ehre für Mutter Zivilcourage der Bairischen Sprache

Kommentare