"Potter"-Autorin übt starke Kontrolle aus

- Joanne K. Rowling hat laut "Spiegel" beim Carlsen Verlag die Auflage überprüfen lassen. Wie schon in Italien und Frankreich habe sie Wirtschaftsprüfer auch in ihren deutschen Verlag geschickt, um Klarheit über die wahre Höhe der internationalen Auflagen zu bekommen. Carlsen-Verleger Klaus Humann bezeichnete den in der Buchbranche seltenen Vorgang als "durchaus normal".

<P>Die "Potter"-Kontrolleure sind besonders gründlich gewesen. Sie prüften sogar die Unterlagen beim Stuttgarter Sortimenter Koch, Neff und Oettinger, dessen Geschäftsführer Oliver Vörster dergleichen noch nie erlebt hat. Aber Rowling (geschätztes Vermögen: 400 Millionen Euro) sei bekannt dafür, "ihre Rechte besonders intensiv wahrzunehmen".<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
Die Arena di Verona kämpft mit Affären und Finanznot. Hilfe verspricht man sich von einem Sanierungsplan - und einer Uralt-„Aida“.
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Er ist Kapitän der Rockband Eisbrecher, deren neues Album „Sturmfahrt“ jetzt erscheint. Wir sprachen mit Alexander Wesselsky über die neue Platte, billiges Fleisch und …
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Kas mit Karoline
Das New Yorker Regieduo 600 Highwaymen versuchte sich im Auftrag der Salzburger Festspiele an Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“. Lesen Sie hier unsere …
Kas mit Karoline
Am 11. September 2017 startet der Münchner Krimi-Herbst!
Beim Münchner Krimi-Herbst des Internationalen Krimifestivals München lesen hochkarätige Krimi- und Thriller-Autoren aus aller Welt aus ihren Büchern.
Am 11. September 2017 startet der Münchner Krimi-Herbst!

Kommentare