"Potter"-Autorin übt starke Kontrolle aus

- Joanne K. Rowling hat laut "Spiegel" beim Carlsen Verlag die Auflage überprüfen lassen. Wie schon in Italien und Frankreich habe sie Wirtschaftsprüfer auch in ihren deutschen Verlag geschickt, um Klarheit über die wahre Höhe der internationalen Auflagen zu bekommen. Carlsen-Verleger Klaus Humann bezeichnete den in der Buchbranche seltenen Vorgang als "durchaus normal".

<P>Die "Potter"-Kontrolleure sind besonders gründlich gewesen. Sie prüften sogar die Unterlagen beim Stuttgarter Sortimenter Koch, Neff und Oettinger, dessen Geschäftsführer Oliver Vörster dergleichen noch nie erlebt hat. Aber Rowling (geschätztes Vermögen: 400 Millionen Euro) sei bekannt dafür, "ihre Rechte besonders intensiv wahrzunehmen".<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Michael Wollny: Pianist mit Hang zum Horror
Deutschlands Jazz-Hoffnung Michael Wollny improvisiert in München die Filmmusik zum Kinoklassiker „Nosferatu“. Die Faszination für das Unheimliche zieht sich durch …
Michael Wollny: Pianist mit Hang zum Horror
Ausstellung: Der Eisenbeißer im Lebendkicker
Das Jüdische Museum München setzt sich in „Never Walk Alone“ mit jüdischen Identitäten im Sport auseinander. Der Besucher findet sich dabei mitten in einem Lebendkicker …
Ausstellung: Der Eisenbeißer im Lebendkicker
„Idealzustand“: Pete Doherty in der Muffathalle
Ganz nüchtern wirkte er nicht, der Anarcho unter den Rockstars. Pete Doherty lieferte in der Münchner Muffathalle eine Show an der Grenze zum Exzess. 
„Idealzustand“: Pete Doherty in der Muffathalle
Bad Tölz feiert jetzt ein Jahr lang Thomas Mann
In Bad Tölz steht das „einzige echte Haus“ von Thomas Mann. Der Nobelpreisträger, der sehr gerne in der Kurstadt gelebt hat, wird jetzt ein Jahr lang gefeiert. Es gibt …
Bad Tölz feiert jetzt ein Jahr lang Thomas Mann

Kommentare