"Potter"-Autorin übt starke Kontrolle aus

- Joanne K. Rowling hat laut "Spiegel" beim Carlsen Verlag die Auflage überprüfen lassen. Wie schon in Italien und Frankreich habe sie Wirtschaftsprüfer auch in ihren deutschen Verlag geschickt, um Klarheit über die wahre Höhe der internationalen Auflagen zu bekommen. Carlsen-Verleger Klaus Humann bezeichnete den in der Buchbranche seltenen Vorgang als "durchaus normal".

<P>Die "Potter"-Kontrolleure sind besonders gründlich gewesen. Sie prüften sogar die Unterlagen beim Stuttgarter Sortimenter Koch, Neff und Oettinger, dessen Geschäftsführer Oliver Vörster dergleichen noch nie erlebt hat. Aber Rowling (geschätztes Vermögen: 400 Millionen Euro) sei bekannt dafür, "ihre Rechte besonders intensiv wahrzunehmen".<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der letzte Stummfilm-Schrei
Das Orchester Jakobsplatz spielte im Rahmen seiner Reihe „Flimmerkammer“ in den Münchner Kammerspielen zu „Der Student von Prag“. Lesen Sie hier unsere Kritik:
Der letzte Stummfilm-Schrei
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
Sie war im Straflager und gilt als Ikone des Widerstands: Pussy-Riot-Aktivistin Mascha Alechina kommt jetzt in die Münchner Muffathalle. 
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
David Guetta war am Donnerstag in der Olympiahalle zu Gast und begeisterte einmal mehr sein Publikum. Auch unsere Redakteurin war mit dabei - und fand es einfach nur …
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
Der Herr der Klänge
Trauer um Christian Burchard, Herz der Band Embryo und einer der wenigen echten Weltstars aus München, der mit 71 Jahren gestorben ist.
Der Herr der Klänge

Kommentare