+
Der Schriftsteller und Moderator Roger Willemsen wird Professor an der Berliner Humboldt-Universität.

Professor Roger Willemsen

Berlin - Der Schriftsteller und Fernsehmoderator Roger Willemsen wird Honorarprofessor für Literatur an der Humboldt-Universität Berlin.

Willemsen wird seine Antrittsvorlesung unter dem Titel “Der kleine Horizont. Zur Poetik des Fortfahrens“ bestreiten. Am 8. September erscheint das neue Buch des 54-Jährigen “Die Enden der Welt“.

Willemsen studierte Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte in Bonn, Florenz, München und Wien. Er beendete sein Studium mit einer mit “summa cum laude“ bewerteten Promotion über die Ästhetik Robert Musils. 1991 kam er zum Fernsehen, wo er vor allem Interview- sowie Kultursendungen moderierte und Dokumentarfilme produzierte. Er führte mehr als zweitausend Interviews und drehte zahlreiche Künstler-Porträts. Von 1999 moderierte der Literaturwissenschaftler knapp zwei Jahre lang die monatliche Kultursendung “Nachtkultur mit Willemsen“ im Westdeutschen Rundfunk (WDR). Schon 1995 und 1996 hatte Willemsen eine Gastprofessur am Lehrstuhl für Literaturwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum. Er unterrichtete zudem wiederholt an der Hochschule für Film- und Fernsehen in München und an der Akademie für Publizistik in Hamburg.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Er hat es wieder getan: Andreas Gabalier hat zum dritten Mal in Folge das ausverkaufte Olympiastadion gerockt. Lesen Sie hier unsere Konzertkritik vom Samstagabend.
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Tiefe Trauer um den „Guttei“
Nicht nur in der Gemeinde Neubeuern sitzt der Schock tief: Der Chorleiter und begeisterte Dirigent Enoch zu Guttenberg ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Lesen Sie …
Tiefe Trauer um den „Guttei“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.