+
Pulitzerpreisträger John Ashbery ist tot. Der US-Dichter ist im Alter von 90 Jahren gestorben.

Dichter, Lyriker, Poet

Pulitzerpreisträger John Ashbery ist tot

Pulitzerpreisträger John Ashbery ist tot. Der US-Dichter ist im Alter von 90 Jahren gestorben.

Der viel beachtete US-Dichter John Ashbery ist tot. Der Pulitzerpreis-Träger starb im Alter von 90 Jahren in Hudson im US-Bundesstaat New York, wie seine Familie am Sonntag (Ortszeit) mitteilte. 

Ashbery verfasste avantgardistische und experimentelle Gedichte und galt als einer der größten amerikanischen Lyriker des 20. Jahrhunderts. Berühmt wurde er 1975 mit seiner Gedichtsammlung "Self-Portrait in a Convex Mirror" ("Selbstporträt im konvexen Spiegel"), für die er unter anderem den Pulitzerpreis erhielt. 

Wegen seiner Verdienste um die Geisteswissenschaften wurde Ashbery 2012 von dem damaligen US-Präsidenten Barack Obama mit einem Orden ausgezeichnet, der "National Humanities Medal". In einem Interview mit dem Radiosender NPR verteidigte er sich 2005 gegen Vorwürfe, seine Gedichte seien unzugänglich: "Ich glaube, sie sind zugänglich, wenn man einen Zugang finden möchte", betonte er.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer wird Jesus in Oberammergau?
Wer steht in zwei Jahren als Jesus auf der Bühne in Oberammergau? Am Samstag gibt Spielleiter Christian Stückl die Besetzung des Passionsspiels 2020 bekannt. 
Wer wird Jesus in Oberammergau?
Süße-Gurken-Zeit
Bis 21. Oktober werden auf der Messe Highlights in der Münchner Residenz Kunstschätze zum Verkauf angeboten.
Süße-Gurken-Zeit
„Dalibor in Augsburg“: Rebellion im Gegenlicht
Kaum einer hatte dieses effektvolle Stück auf dem Radar. Das Staatstheater Augsburg holt Smetanas „Dalibor“ aus dem Archivkeller - mit großem Erfolg 
„Dalibor in Augsburg“: Rebellion im Gegenlicht
Daniele Rustioni: Von Lyon aus zur Weltkarriere
Mit Boitos „Mefistofele“ startete Daniele Rustioni in seine zweite Saison an der Opéra de Lyon - ein bestechendes Dirigat dieses großen Hoffnungsträgers
Daniele Rustioni: Von Lyon aus zur Weltkarriere

Kommentare