+
Am 8. und 9. Juni 2019 tritt Rammstein im Olympiastadion in München auf. Der Ansturm auf die Karten überforderte die Systeme der Kartenanbieter.

Doppel-Session der Kult-Band

Wegen Rammstein: Ticket-Anbieter Eventim und Münchenticket brechen zusammen

  • schließen

Chaos beim Online-Verkauf der Rammstein-Tickets für das München-Konzert 2019:  Die Seiten der Anbieter Münchenticket und Eventim brechen teilweise zusammen.

München - Die erste Stadiontour, das erste Album seit zehn Jahren, eine stets spektakuläre Show: Noch nie war das Interesse an den Tickets für die Industrialrocker von Rammstein größer. Sehr zum Ärger vieler Fans. Die Internetseiten der beiden Anbieter Münchenticket und Eventim brechen schon nach einer Minute teilweise zusammen, Hotlines sind überlastet. Der Ticketkauf wird zum Kampf. Luca M. hat das schon geahnt – deshalb hat die Osteopathie-Studentin alles generalstabsmäßig organisiert. Vier Freunde, vier Laptops. Punkt 10 Uhr, dem Vorverkaufsstart, klicken sich Luca M. und ihre Freunde bei Münchenticket ein – und landen direkt in der Warteschleife. „Das System war total überlastet“, erzählt die 23-jährige Münchnerin, die unbedingt zu Rammstein will. Auch bei Eventim versuchen sie es – und verzweifeln fast.

10.05 Uhr: Der Ticketshop Eventim verkündet: „Anscheinend gibt es gerade ein Problem. Bitte versuchen Sie es in Kürze noch einmal.“ Noch kurioser die Anzeige bei Münchenticket. „Wartung“, prangt in Großbuchstaben auf dem Bildschirm. „Wir führen gerade Wartungsarbeiten durch. Bitte versuche es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.“

„Oh, mein Gott!“: Studentin Luca M. hat Karten für Rammstein ergattert.

10.10 Uhr: Lucas Vater ruft an. Auch er will unbedingt zu Rammstein. „Ich bin drin!“, brüllt er euphorisch. Dann die Ernüchterung. Die Buchung durchläuft eine Sicherheitsprüfung – und landet in einer Endlosschleife. Die Jugend kämpft weiter um die begehrten Tickets.

10.15 Uhr: Das Wunder! Einer erwischt bei Münchenticket ein Schlupfloch. Sechs Arenakarten landen sekundenschnell im Warenkorb, auch der Bezahlvorgang flutscht – mit Papas Kreditkarte. 96,60 Euro kostet eine Karte für den Innenraum. Der Preis? In dem Moment egal. „Sooo geil. Oh, mein Gott“, jubelt Luca. „Wir gehen zu Rammstein!“

Rammstein-Tickets: Warteschleifen und zusammengebrochene Seiten

Nicht alle hatten solch ein Glück und konnten Tickets für das Rammstein-Konzert in München ergattern. Die Münchnerin Sabrina Lehrbach (27) erzählt: „Ich will zu Rammstein, seit ich 16 Jahre alt bin. Wir sind öfter einen Schritt im Bestellvorgang weitergekommen, dann aber wieder rausgeflogen.“ In ihrer Not ging die Einzelhandelskauffrau bei Münchenticket im Rathaus vorbei, aber die konnten ihr nicht weiterhelfen, denn der Kartenverkauf lief ausschließlich über das Internet. Sabrina Lehrbach war nicht alleine. Manch einer hatte sich aus Gewohnheit brav beim Ticketschalter angestellt. „Ein Fan war sogar schon um 7 Uhr früh da. Irgendwann haben wir ein Schild aufgehängt, dass der Verkauf nur online erfolgt – auf Wunsch des Veranstalters“, sagt Klaudija Popovic, Verkäuferin am Zentralen Kartenvorverkauf am Marienplatz. Nur wer sich im Fanclub Lifad angemeldet hatte, konnte schon am Montag Tickets kaufen. Allerdings für 25 Euro Mitgliedschaft pro Jahr.

Ansturm auf Rammstein-Tickets: Das sagt der Eventim-Sprecher

Endlos-Warteschleifen, zusammengebrochene Internetseiten: Waren die Kartenanbieter überfordert? „Ich kann den Frust der Fans verstehen. Aber dieser Ansturm hatte das Niveau von einem Verkauf von WM-Karten“, sagt Eventim-Sprecher Christian Steinhof. „Alle zehn Deutschland-Shows waren innerhalb von dreieinhalb Stunden ausverkauft. Es gab fünf Mal so viele Interessenten wie Tickets. Hinzu kam, dass die Personalisierung der Tickets hier besonders komplex war und die Server zusätzlich belastet hat.“

Münchenticket sei gut gerüstet gewesen, sagt Marketingleiter Stefan Schnabel. „Aber unser System muss halt auch nicht jeden Tag einen solchen Ansturm verarbeiten, darauf ist es nicht eingerichtet. So kam auch der Fehler mit der Anzeige ,Wartungsarbeiten‘ zustande. So etwas haben wir hier bislang noch nicht erlebt.“ Bis zu 20.000 Besuche auf einmal hatte die Seite von Münchenticket – normal sind es bis zu 2000. Im Callcenter gab es 2000 Anrufe verzweifelter Fans. Nach einer Stunde war das Kontingent für die Show am 8. Juni im Olympiastadion ausverkauft.

Ansturm auf Tickets: Rammstein-Fans legen Netz lahm

Rammstein: Die Termine der Tour 2019

Das sind die Termine der Deutschland- und Euroapa-Tour 2019 von Rammstein: 

  • 27. + 28. Mai, Gelsenkirchen, Veltins-Arena 
  • 1. Juni, Barcelona, RCDE Stadium 
  • 5. Juni, Bern, Stade de Suisse 
  • 8. Juni, München, Olympiastadion
  • 9. Juni, München, Olympiastadion (Zusatzkonzert)
  • 12. + 13. Juni, Dresden, Rudolf-Harbig-Stadion 
  • 16. Juni, Rostock, Ostseestadion 
  • 19. Juni, Kopenhagen, Telia Parken 
  • 22. Juni, Berlin, Olympiastadion 
  • 25. Juni, Rotterdam, De Kuip 
  • 28. Juni, Paris, Paris La Défense Arena 
  • 2. Juli, Hannover, HDI Arena 
  • 6. Juli, Milton Keynes, Stadium MK
  • 10. Juli, Brüssel, Stade Roi Baudouin 
  • 13. Juli, Frankfurt/Main, Commerzbank-Arena
  • 16. + 17. Juli, Prag, Eden Aréna 
  • 20. Juli, Luxemburg, Roeser Festival Grounds
  • 24. Juli, Chorzów, Stadion Slaski 
  • 29. Juli, Moskau, VTB Arena - Central Dynamo Stadium 
  • 2. August, St. Petersburg, Saint Petersburg Stadium 
  • 6. August, Riga, Lucavsala 
  • 10. August, Tampere, Ratina Stadion 
  • 14. August, Stockholm, Stockholm Stadion 
  • 18. August, Oslo, Ullevaal Stadion 
  • 22. August, Wien, Ernst-Happel-Stadion

Währenddessen überrascht auch Sarah Connor ihre Fans. Nach "Muttersprache" wird sie ein zweites deutschsprachiges Album veröffentlichen und damit im Herbst 2019 auf Tour gehen.

Nina Bautz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Konzertkritik: Glitzer-Diva Kylie Minogue tanzt durchs Zenith
Kylie Minogue gastierte am Dienstagabend im Zenith in München. Australiens Popstar Nummer 1 präsentierte eine kurzweilige musikalische Modenschau: die Konzertkritik.
Konzertkritik: Glitzer-Diva Kylie Minogue tanzt durchs Zenith
Kerstin Ott privat: Sie ist mit einer Frau verheiratet, lebte im Kinderheim und war spielsüchtig
Wohl niemand kam um den Mega-Hit „Die immer lacht“ herum. Sängerin Kerstin Ott war aber nicht immer zum Lachen zumute. In ihrer Vergangenheit musste sie mit so einigen …
Kerstin Ott privat: Sie ist mit einer Frau verheiratet, lebte im Kinderheim und war spielsüchtig
4020 Sekunden Glück
Gerade ist Herbert Grönemeyers neues Album „Tumult“ erschienen. Am 19. und 20. März kommt er für zwei Konzerte in die Münchner Olympiahalle.
4020 Sekunden Glück
Nach acht Jahren Pause: Black Eyed Peas liefern atemberaubende Show im Zenith
Die Black Eyed Peas sind mit ihrem brandneuen ALbum „Masters Of The Sun Vol. 1“ auf Tour. Im Zenith schaffen sie es, ihre Fans zu begeistern.
Nach acht Jahren Pause: Black Eyed Peas liefern atemberaubende Show im Zenith

Kommentare