Raubkunst zurückgegeben

- Lübeck hat das Bild "Markt mit Rathaus und Marienkirche" von Cornelis Springer an die Erben des früheren Besitzers zurückgegeben. Das Werk gehörte einem österreichischen Bankier, der 1938 als Jude enteignet worden war. Die Erben des Eigentümers Victor Ephrussi, die heute in den USA leben, wollen das Bild im November bei Sotheby's versteigern lassen. Der Wert des Bildes liege im sechsstelligen Eurobereich, sagte der Direktor der Lübecker Museen für Kunst und Kulturgeschichte, Thorsten Rodiek.

<P>Wie genau das Bild nach Lübeck gelangt sei, habe sich nicht mehr feststellen lassen. Fest stehe aber, dass Ephrussis gesamte Kunstsammlung nach der Enteignung auf verschiedene Wiener Museen verteilt worden sei. Die Erben Ephrussis hatten Anfang 2003 ihre Ansprüche auf das Kunstwerk geltend gemacht. Die Stadt habe versucht, das Bild in der Stadt zu halten, so Borns. Die Eigentümer hätten es dem Museum jedoch nicht als Dauerleihgabe zur Verfügung stellen wollen, und ein Ankauf sei für die Stadt zu teuer gewesen.</P><P> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der letzte Stummfilm-Schrei
Das Orchester Jakobsplatz spielte im Rahmen seiner Reihe „Flimmerkammer“ in den Münchner Kammerspielen zu „Der Student von Prag“. Lesen Sie hier unsere Kritik:
Der letzte Stummfilm-Schrei
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
Sie war im Straflager und gilt als Ikone des Widerstands: Pussy-Riot-Aktivistin Mascha Alechina kommt jetzt in die Münchner Muffathalle. 
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
David Guetta war am Donnerstag in der Olympiahalle zu Gast und begeisterte einmal mehr sein Publikum. Auch unsere Redakteurin war mit dabei - und fand es einfach nur …
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
Der Herr der Klänge
Trauer um Christian Burchard, Herz der Band Embryo und einer der wenigen echten Weltstars aus München, der mit 71 Jahren gestorben ist.
Der Herr der Klänge

Kommentare