Charlotte Roche.

Nach nur vier Monaten: Roche verlässt Talkshow 3nach9

Hamburg - Die Moderatorin Charlotte Roche verlässt nach nur vier Monaten die Radio-Bremen-Talkshow “3nach9“. Ihre Vorstellungen deckten sich nicht mit denen der Redaktion.

Lesen Sie auch:

Charlotte Roche will Lügner

Roche ("Feuchtgebiete") moderierte die traditionsreiche Talkshow erst seit September 2009. Sie habe aber im Lauf der ersten fünf Sendungen festgestellt, dass ihre Vorstellungen sich nicht mit denen der Redaktion decken, erklärte Radio Bremen am Montag.

Die Sendung am vergangenen Freitag war gleichzeitig ihre letzte. Moderatorin und Sender trennen sich im gegenseitigen Einvernehmen, wie es hieß. Radio-Bremen-Programmdirektor Dirk Hansen erklärte, der Sender habe gern mit Charlotte Roche gearbeitet.

Man “hätte auch der Entwicklung mehr Zeit gegeben“. Aber der Sender habe festgestellt, “dass es unterschiedliche Auffassungen über die Sendung gibt und in einer solchen Situation ist es am besten, sich neu zu orientieren.“

“3nach9 ist die Talkshow mit der längsten Geschichte in Deutschland, im November feierte die Sendung ihr 35-jähriges Jubiläum. Moderatorinnen waren unter anderem Marianne Koch, Carmen Thomas, Lea Rosh und Amelie Fried.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Hamlet ist Richter und Henker“
München - Gleich zum Auftakt des Jahres lassen es die Münchner Theater krachen. Wenige Tage nach „Macbeth“ am Residenztheater folgt in den Kammerspielen ein weiterer …
„Hamlet ist Richter und Henker“
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
München - Wer das Wort „fantastisch“ im Namen führt und auszieht, sein Best-of unters Volk zu bringen, der hängt die Messlatte hoch. Die Fantastischen Vier erfüllen den …
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht

Kommentare