Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn

Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn

"Rockavaria" im Olympiastadion

Neues Rockfestival für München geplant

  • schließen
  • Michael Schleicher
    Michael Schleicher
    schließen

München - Ein neues, großes Rockfestival soll im nächsten Jahr im Olympiastadion stattfinden. "Rockavaria" soll es heißen und eine Konkurrenzveranstaltung zu "Rock im Park" und "Rock im Ring" sein.

Die Deutsche Entertainment AG plant ein neues, großes Rockfestival im Münchner Olympiastadion. Münchens Kreisverwaltungsreferent Wilfried Blume-Beyerle bestätigte gegenüber dem MÜNCHNER MERKUR (Wochenend-Ausgabe) entsprechende Pläne. "Mir ist bekannt, dass das Festival im Olympiastadion stattfinden soll. Uns liegen aber noch keine Unterlagen dazu vor", sagte Blume-Beyerle. "Rockavaria" soll nach Informationen des MÜNCHNER MERKUR erstmals am letzten Mai-Wochenende 2015 stattfinden.

Die Deutsche Entertainment AG will damit eine weitere Konkurrenzveranstaltung zu Marek Lieberbergs „Rock im Park“ und „Rock am Ring“ etablieren. Bislang liegt allerdings noch keine Genehmigung für „Rockavaria“ vor. Kreisverwaltungsreferent Blume-Beyerle kündigte an, die Veranstaltung "ergebnisoffen" prüfen zu wollen.

Michael Schleicher und Moritz Homann

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maler Karl Otto Götz ist tot
Er galt als Pionier der abstrakten Kunst der Nachkriegszeit: Karl Götz. Der Maler ist im Alter von 103 Jahren gestorben.
Maler Karl Otto Götz ist tot
Zum Tod von Jerry Lewis: Amerikas trauriger Clown
Zeit seines Lebens hat Jerry Lewis die Menschen zum Lachen gebracht. Diese Fähigkeit schien ihm angeboren zu sein. Dabei durchlebt auch der Komiker schwarze Stunden.
Zum Tod von Jerry Lewis: Amerikas trauriger Clown
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Die griechische Filmemacherin Athina Rachel Tsangari hat zum ersten Mal am Theater gearbeitet und für die Salzburger Festspiele in Hallein Frank Wedekinds „Lulu“ …
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
Die Arena di Verona kämpft mit Affären und Finanznot. Hilfe verspricht man sich von einem Sanierungsplan - und einer Uralt-„Aida“.
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen

Kommentare