Rowling: Harry jetzt "voll in der Pubertät" - Erstmals verliebt

- London - Harry Potter ist zum ersten Mal verliebt. In dem am Samstag erscheinenden fünften Band der Bestsellerserie hat der nunmehr 15 Jahre alte Zauberlehrling seine erste Beziehung, verriet Autorin Joanne K. Rowling: "Harry hat zum ersten Mal eine Art von Beziehung. Die Betonung liegt sehr stark auf "eine Art von", sagte die 37-Jährige der "Times" (Freitagsausgabe).

<P>In einem anderen Interview fügte sie hinzu: "Jedes Mal, wenn Harry wieder zur Schule geht, muss er durch die Hölle. Ich dachte, ein bisschen Rumknutschen würde die Sache erleichtern." Harry sei kein Peter Pan, der nie älter werde: "Er ist jetzt voll in der Pubertät. Ich glaube einfach, dass das eine sehr verwirrende Zeit ist. Ja, er ist sehr verwirrt, in einer für Jungen ganz typischen Weise. Er begreift nicht, wie die Mädchen ticken."</P><P>Zu ihrem eigenen ersten Rendezvous mit ihrem Ehemann, dem Arzt Neil Murray, sagte Rowling, er habe ihr gleich gesagt, dass er nur einmal zehn Seiten ihres ersten Buches bei der Nachtschicht im Krankenhaus gelesen habe: "Das fand ich fantastisch." Sie verriet auch, dass sie schon mit dem sechsten Harry Potter-Band angefangen habe. Der werde mit Sicherheit dünner als die Bände vier und fünf "ehrlich". Beunruhigt reagierten britische Potter-Fans auf eine Äußerung Rowlings in einem am Donnerstagabend ausgestrahlten Fernsehinterview. Auf die Frage, ob es nicht interessant wäre, Harry bis ins Erwachsenenleben zu verfolgen, antwortete sie: "Woher wollen Sie wissen, dass er dann noch am Leben ist?" </P><P><P>Das Buch über unseren Partner amazon.de bestellen: <BR> Harry Potter and the Order of the Phoenix </P></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Kontrastprogramm zur Wiesn: Am Donnerstagabend hat Neil Diamond die Olympiahalle mit seiner Coolness beehrt. Eine Kritik.
Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Der Mut-Lacher
Mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ gelang Philippe de Chauveron ein Riesenerfolg. Nun setzt de Chauveron einen drauf: In „Hereinspaziert!“ übernimmt Christian …
Der Mut-Lacher
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Sting hat in seinem Musikerleben Songs geschrieben, die heute noch so gut funktionieren wie 1983 oder 1995. Davon macht er in der Olympiahalle Gebrauch - und seine Fans …
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Das Münchner Lenbachhaus zeigt in der Ausstellung „Normalzustand“ deutsche Undergroundfilme, die zwischen 1979 und den frühen Neunzigerjahren entstanden sind. 
Im Lenbachhaus geht der Punk ab

Kommentare