Rowling: Harry jetzt "voll in der Pubertät" - Erstmals verliebt

- London - Harry Potter ist zum ersten Mal verliebt. In dem am Samstag erscheinenden fünften Band der Bestsellerserie hat der nunmehr 15 Jahre alte Zauberlehrling seine erste Beziehung, verriet Autorin Joanne K. Rowling: "Harry hat zum ersten Mal eine Art von Beziehung. Die Betonung liegt sehr stark auf "eine Art von", sagte die 37-Jährige der "Times" (Freitagsausgabe).

<P>In einem anderen Interview fügte sie hinzu: "Jedes Mal, wenn Harry wieder zur Schule geht, muss er durch die Hölle. Ich dachte, ein bisschen Rumknutschen würde die Sache erleichtern." Harry sei kein Peter Pan, der nie älter werde: "Er ist jetzt voll in der Pubertät. Ich glaube einfach, dass das eine sehr verwirrende Zeit ist. Ja, er ist sehr verwirrt, in einer für Jungen ganz typischen Weise. Er begreift nicht, wie die Mädchen ticken."</P><P>Zu ihrem eigenen ersten Rendezvous mit ihrem Ehemann, dem Arzt Neil Murray, sagte Rowling, er habe ihr gleich gesagt, dass er nur einmal zehn Seiten ihres ersten Buches bei der Nachtschicht im Krankenhaus gelesen habe: "Das fand ich fantastisch." Sie verriet auch, dass sie schon mit dem sechsten Harry Potter-Band angefangen habe. Der werde mit Sicherheit dünner als die Bände vier und fünf "ehrlich". Beunruhigt reagierten britische Potter-Fans auf eine Äußerung Rowlings in einem am Donnerstagabend ausgestrahlten Fernsehinterview. Auf die Frage, ob es nicht interessant wäre, Harry bis ins Erwachsenenleben zu verfolgen, antwortete sie: "Woher wollen Sie wissen, dass er dann noch am Leben ist?" </P><P><P>Das Buch über unseren Partner amazon.de bestellen: <BR> Harry Potter and the Order of the Phoenix </P></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Er hat es wieder getan: Andreas Gabalier hat zum dritten Mal in Folge das ausverkaufte Olympiastadion gerockt. Lesen Sie hier unsere Konzertkritik vom Samstagabend.
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Tiefe Trauer um den „Guttei“
Nicht nur in der Gemeinde Neubeuern sitzt der Schock tief: Der Chorleiter und begeisterte Dirigent Enoch zu Guttenberg ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Lesen Sie …
Tiefe Trauer um den „Guttei“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.