Rowling will sich nicht von Potter-Skript trennen

- London - Harry-Potter-Erfinderin Joanne K. Rowling will das Manuskript für den siebten und letzten Band nicht mehr aus der Hand geben. Vor dem Rückflug von einer Lesung in New York hatte die 41-jährige Schottin deshalb Ärger mit der Sicherhei.tskontrolle, wie sie am Donnerstag auf ihrer Internet-Seite berichtete.

Zunächst wollte das Flughafenpersonal ihr nicht gestatten, das noch streng geheime Manuskript im Handgepäck mit an Bord zu nehmen. Erst nach einigen Diskussionen bekam die Schriftstellerin dann doch noch die Erlaubnis.

"Ich weiß nicht, was ich sonst gemacht hätte - vermutlich hätte ich nach Hause segeln müssen", berichtete Rowling auf ihrer Homepage.

Der siebte und letzte Band der Harry-Potter-Abenteuer soll im kommenden Jahr erscheinen. Die ersten sechs Romane haben Rowling, die früher von der Sozialhilfe lebte, zu einer der reichsten Frauen Großbritanniens gemacht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Andreas Beck wird Resi-Chef
Bayerns Kunstminister Ludwig Spaenle stellte Andreas Beck als neuen Intendanten des Bayerischen Staatsschauspiels vor. Der 52-Jährige folgt auf Martin Kušej, der München …
Andreas Beck wird Resi-Chef
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Emil Bulls haben sich mit einem neuen Album zurückgemeldet. Am Samstag tritt das Quintett im Backstage auf. Im Interview spricht Sänger Christoph von Freydorf über die …
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Das große Graffito an der Bayerstraße ist ein echter Hingucker - und viel mehr als nur Wandmalerei. Im Making-Of-Video erzählen Loomit und Won von ihrem Verhältnis zu …
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto

Kommentare