+
Die Hitler-Ausstellung im Deutschen Historischen Museum Berlin will die Wirkukng des Diktators auf die Bevölkerung erklären.

Rund 48.000 Besucher sahen bereits die Hitler-Ausstellung

Berlin - Zwei Wochen nach der Eröffnung haben rund 48.000 Besucher die große Hitler-Ausstellung im Deutschen Historischen Museum (DHM) in Berlin gesehen.

Das ist eine enorme Resonanz, wie Sprecher Rudolf Trabold am Montag sagte. Mit “Hitler und die Deutschen“ widmet sich erstmals in Deutschland eine Ausstellung der Faszination Adolf Hitlers.

Insgesamt 600 Exponate, 400 Fotos und Plakate sowie Filme sollen die Wirkung des Diktators auf die Bevölkerung in der Nazizeit erklären. Die Ausstellung ist bis zum 6. Februar zu sehen. Aber auch die ständige Exposition lasse mit rund 100.000 Besuchern im Oktober auf äußerst großes Interesse schließen, fügte Trabold hinzu.

Insgesamt seien dort seit der Eröffnung 2006 fast drei Millionen Besucher gewesen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
Rupert Grint über die Gangsterserie „Snatch“ und sein Entkommen aus der Gefangenschaft des „Harry Potter“-Universums.
„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Eine bessere Sängerbesetzung für diesen neuen „Tannhäuser“ an der Bayerischen Staatsoper lässt sich nicht finden - wohl aber ein besserer Regisseur. Die rituellen Bilder …
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
Franz Ferdinand, Feist und Judith Holofernes sind nur drei Acts, die beim diesjährigen „Summer‘s Tale“ auftreten. Unter Musik-Kennern längst bekannt, ist das Festival …
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Das BR-Symphonieorchester unter Mariss Jansons reiste von München nach Hamburg und gab sein Debüt in der Elbphilharmonie. Wir haben dieses besondere Gastspiel begleitet. 
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion