Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Urteil wird vertagt

Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Urteil wird vertagt
+
Das Große Festspielhaus in Salzburg mit der Festung Hohensalzburg im Hintergrund (Archivbild).

Salzburg 2013: Zweimal Wagner und dreimal Verdi

München - Mit zwei Produktionen machen die Salzburger Festspiele im kommenden Jahr den Bayreuthern Konkurrenz. Wie der Münchner Merkur (Montagsausgabe) meldet, zeigt Salzburg neben der Neuinszenierung von Wagners "Meistersingern von Nürnberg" auch einen konzertanten "Rienzi".

Gleich drei Verdi-Produktionen sind geplant, wie am Rande der Festspiele bekannt wurde: "Don Carlos" mit Jonas Kaufmann in der Titelrolle, "Troubadour" (für den angeblich Plácido Domingo in der Bariton-Rolle des Luna im Gespräch ist) und ein konzertanter "Nabucco". Erste Neuproduktion der nächsten Saison ist Mozarts "Così fan tutte", inszeniert von Sven-Eric Bechtolf und dirigiert von Franz Welser-Möst. Überdies ist auch die Premiere von Rossinis "La Cenerentola" geplant.

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eran Shakines Gentlemen bitten ins Museum
Das Jüdische Museum München ermöglicht mit „A Muslim, a Christian and a Jew“ eine Begegnung mit dem Werk des Künstlers Eran Shakine. Lesen Sie hier unsere …
Eran Shakines Gentlemen bitten ins Museum
„Idomeneo“ in Nürnberg: Dunkles Märchen für Erwachsene
Selbst der grausigste Tragödienbrocken bekommt bei Regisseur David Bösch etwas Verspieltes. Sein Nürnberger „Idomeneo“ überwältigt vielleicht nicht, wirkt aber trotzdem …
„Idomeneo“ in Nürnberg: Dunkles Märchen für Erwachsene
Belle and Sebastian: Die Glücklichmacher aus Glasgow
Belle and Sebastian verzaubern München: Beim ausverkauften Konzert der Glücklichmacher aus Glasgow in der Muffathalle galt einmal mehr: „Love is in the Air“.
Belle and Sebastian: Die Glücklichmacher aus Glasgow
Schwere Vorwürfe gegen die Tiroler Festspiele
Den Tiroler Festspielen wird Ausbeutung, Lohndumping und Machtmissbrauch vorgeworfen. Mittlerweile hat Gustav Kuhns Festival Klage erhoben.
Schwere Vorwürfe gegen die Tiroler Festspiele

Kommentare