Schau in der lothringer: "Über das Töten"

- "Apfelböck oder Die Lilie auf dem Felde" nannte Bertolt Brecht 1919 ein Gedicht. In diesem Jahr hatte man in einem Haus an der Münchner Lothringer Straße die Leichen eines Ehepaars gefunden. Josef Apfelböck war deren Sohn. Er hatte sie ermordet und drei Wochen mit den Toten zusammengelebt.

<P>Der eigenartige Fall erregte damals große Neugier. Neben dem "Mordhaus" liegt heute die Künstlerwerkstatt lothringer13. Die Ausstellungsmacher Christian Schoen und Monika Tress nehmen in der kleinen Schau "Apfelböck oder Über das Töten" diesen alten Fall zum Anlass, um zwei Videos zu zeigen. </P><P>Heather Burnetts "Witness: AnAesthetic" kombiniert Hollywood-Todesszenen mit realen Kriegsbildern. Die russische Gruppe AES+F kontrastiert Schönheitsideale mit dem Tod. (24. Mai bis 29. Juni, täglich außer Montag 13-19 Uhr.)<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„José Carreras Gala“: Bub aus Bayern wirbt auf Plakat  für Benefizaktion 
Einen langen Weg hat Lucas Schmaderer hinter sich – durch die Hilfe von José Carreras’ Stiftung und der Universitätsklinik Regensburg geht es dem Bub nach seiner …
„José Carreras Gala“: Bub aus Bayern wirbt auf Plakat  für Benefizaktion 
Das Literaturhaus zieht ins Boxwerk
Mit „Das Leben des Vernon Subutex“ hat die Autorin und Regisseurin Virginie Despentes einen wilden, erhellenden und komischen Roman über die französische Gesellschaft …
Das Literaturhaus zieht ins Boxwerk
Samsationell – Paul Maar wird 80!
Heute feiert Paul Maar seinen 80. Geburtstag. Wir haben den Kinderbuchautor und Erfinder des „Sams“ in seiner Wahlheimat Bamberg besucht. 
Samsationell – Paul Maar wird 80!
Andreas Beck wird Resi-Chef
Bayerns Kunstminister Ludwig Spaenle stellte Andreas Beck als neuen Intendanten des Bayerischen Staatsschauspiels vor. Der 52-Jährige folgt auf Martin Kušej, der München …
Andreas Beck wird Resi-Chef

Kommentare