Zum Tod von Schauspieler Achim Höppner

- Als in München die freie Theaterszene noch bedeutsam und eine echte Alternative zu den arrivierten Bühnen war, da schrieb Achim Höppner Münchner Theatergeschichte.

Denn der Schauspieler war 1970 Mitbegründer und Leiter des künstlerisch überaus erfolgreichen Theaters in der Kreide (TiK), das es heute schon längst nicht mehr gibt. Aber damals pilgerte jeder hin, z.B. um Achim Höppner zu sehen ­ etwa als Tiger Brown in der "Dreigroschenoper" oder Hendrik Höfgen in "Mephisto".

Doch das freie Theater nährte seinen Mann schlecht. Und Höppner, der mit einer unverwechselbaren Stimme gesegnet war, engagierte sich zunehmend als Sprecher ­ im Rundfunk, bei Lesungen, für Hörbücher und in den Synchronstudios. Er war der deutsche Sprecher von Eastwood, Burton und Sutherland und der des Zauberers Gandalf im "Herr der Ringe".

Am Samstag ist Achim Höppner in Germering, wo er lebte, gestorben. Er wurde nur 60 Jahre alt. Der Tod kam überraschend.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Kulturzeit will helfen, die Welt zu mögen“
Zuschauer des BR-Fernsehens kennen Vivian Perkovic von den Sendungen „Jetzt mal ehrlich“, „Puls“ und „on3-Südwild“. Seit einem Jahr ist die 39-Jährige, die etwa auch …
„Kulturzeit will helfen, die Welt zu mögen“
Dolores O’Riordan – die Frau mit der Monsterstimme
„Zombie“ war der größte Hit der Band The Cranberries. Völlig überraschend ist Sängerin Dolores O’Riordan jetzt mit 46 Jahren gestorben. Unser Nachruf: 
Dolores O’Riordan – die Frau mit der Monsterstimme
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker
Wie ein normaler Arbeitstag bei den „Philis“ aussieht, verrät der Soloflötist Herman van Kogelenberg (38). Wir begleiteten ihn von der Probe am Samstag bis zum Konzert …
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker
Nikolaus Habjan lässt die Puppen lieben
Er ist der „Master of Puppets“ des deutschsprachigen Theaters. Jetzt hat Nikolaus Habjan fürs Münchner Residenztheater „Der Streit“ von Marivaux inszeniert. Lesen Sie …
Nikolaus Habjan lässt die Puppen lieben

Kommentare