Schauspielerin Wera Frydtberg ist tot

München - Die Film- und Theaterschauspielerin Wera Frydtberg ist tot. Die gebürtige Freiburgerin starb nach Angaben ihrer Agentur bereits am Montag im Alter von 81 Jahren.

Berühmt wurde Frydtberg vor allem durch Rollen in Filmen wie "Ich denke oft an Piroschka" an der Seite von Lieselotte Pulver und Gunnar Möller, oder in "Der Pauker" mit Heinz Rühmann und Gert Fröbe. Zuletzt hatte sie eine kleine Rolle in Franz Xaver Bogners TV-Serie "München 7". Insgesamt habe Frydtberg in mehr als 30 Filmen und ebenso vielen Fernsehspielen mitgewirkt, teilte ihre Agentur am Dienstag mit.

Begonnen hatte Frydtberg ihre Karriere in Wien, wo sie ab 1949 nach einer Schauspielausbildung unter anderem im Theater in der Josefsstadt auf der Bühne stand. Auftritte im Berliner Renaissance-Theater, an Komödien in München und Düsseldorf und bei den Schlosspark-Spielen in Wiesbaden folgten. Die Schauspielerin hat eine Tochter und lebte nach Angaben ihrer Agentin in München und Cambridge. Sie werde am Bodensee im engsten Familienkreis beigesetzt, berichtete ihre Agentur.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Albträume im La-Le-Lulu-Land
Die griechische Filmemacherin Athina Rachel Tsangari hat zum ersten Mal am Theater gearbeitet und für die Salzburger Festspiele in Hallein Frank Wedekinds „Lulu“ …
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
Die Arena di Verona kämpft mit Affären und Finanznot. Hilfe verspricht man sich von einem Sanierungsplan - und einer Uralt-„Aida“.
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Er ist Kapitän der Rockband Eisbrecher, deren neues Album „Sturmfahrt“ jetzt erscheint. Wir sprachen mit Alexander Wesselsky über die neue Platte, billiges Fleisch und …
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Kas mit Karoline
Das New Yorker Regieduo 600 Highwaymen versuchte sich im Auftrag der Salzburger Festspiele an Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“. Lesen Sie hier unsere …
Kas mit Karoline

Kommentare