Schluchz, seufz, heul

- Erika Fuchs, die erste Chefredakteurin der deutschen "Micky Maus"-Hefte und langjährige Übersetzerin, ist im Alter von 98 Jahren in München gestorben. Das teilte der Berliner Egmont Ehapa Verlag mit. Man trauere um "die Grande Dame des Comics, die sprachliche Wegbegleiterin ganzer Generationen, die in Entenhausen gleichermaßen beheimatet war wie in internationaler Literatur und im deutschen Kulturgut", heißt es in einem Nachruf des Verlages.

Erika Fuchs stammte aus Rostock, verbrachte ihre Kindheit in Hinterpommern und studierte Kunstgeschichte in Lausanne und München. Danach arbeitete sie als Übersetzerin und kam in den 50er-Jahren zum Ehapa Verlag. Ihre Disney-Übertragungen unterschieden sich vom US-Original, gab Erika Fuchs doch jeder Figur eine eigene sprachliche Note. Zitate deutscher Dichter, flotte Jugendsprache und geschwollene Redensarten waren ihre Stilmittel - und natürlich Ausdrücke wie "seufz", "zong" oder "grübel".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„José Carreras Gala“: Bub aus Bayern wirbt auf Plakat  für Benefizaktion 
Einen langen Weg hat Lucas Schmaderer hinter sich – durch die Hilfe von José Carreras’ Stiftung und der Universitätsklinik Regensburg geht es dem Bub nach seiner …
„José Carreras Gala“: Bub aus Bayern wirbt auf Plakat  für Benefizaktion 
Das Literaturhaus zieht ins Boxwerk
Mit „Das Leben des Vernon Subutex“ hat die Autorin und Regisseurin Virginie Despentes einen wilden, erhellenden und komischen Roman über die französische Gesellschaft …
Das Literaturhaus zieht ins Boxwerk
Samsationell – Paul Maar wird 80!
Heute feiert Paul Maar seinen 80. Geburtstag. Wir haben den Kinderbuchautor und Erfinder des „Sams“ in seiner Wahlheimat Bamberg besucht. 
Samsationell – Paul Maar wird 80!
Andreas Beck wird Resi-Chef
Bayerns Kunstminister Ludwig Spaenle stellte Andreas Beck als neuen Intendanten des Bayerischen Staatsschauspiels vor. Der 52-Jährige folgt auf Martin Kušej, der München …
Andreas Beck wird Resi-Chef

Kommentare