+
Christopher Hitchens starb an den Folgen einer Lungenentzündung. Der Schriftsteller hatte 2007 einen Bestseller mit seinem religionskritischen Buch "Der Herr ist kein Hirte".

Schriftsteller Christopher Hitchens gestorben

London - Der britische Bestseller-Autor Christopher Hitchens ist tot. Die direkte Todesursache bei dem Krebskranken Hitchens soll eine Lungenentzündung gewesen sein.

Hitchens starb im Alter von 62 Jahren in einem Krankenhaus in Houston im US-Bundesstaat Texas, schrieb das Magazin “Vanity Fair“ in einem Nachruf. Hitchens war zuletzt für die Zeitschrift als Kolumnist tätig. Im Frühjahr vergangenen Jahres war bei ihm Speiseröhrenkrebs diagnostiziert worden. Unmittelbare Todesursache sei eine Lungenentzündung gewesen.

Hitchens war vor allem als großer Polemiker und Religionskritiker bekanntgeworden und hatte sich in viele gesellschaftliche Fragen eingemischt. Er legte sich mit dem Papst, mit Mutter Teresa und dem britischen Königshaus an. Zum Bestseller wurde sein religionskritisches Buch “Der Herr ist kein Hirte“, das 2007 erschienen war. 2010 veröffentlichte er unter dem Titel “Hitch-22“ seine Memoiren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eran Shakines Gentlemen bitten ins Museum
Das Jüdische Museum München ermöglicht mit „A Muslim, a Christian and a Jew“ eine Begegnung mit dem Werk des Künstlers Eran Shakine. Lesen Sie hier unsere …
Eran Shakines Gentlemen bitten ins Museum
„Idomeneo“ in Nürnberg: Dunkles Märchen für Erwachsene
Selbst der grausigste Tragödienbrocken bekommt bei Regisseur David Bösch etwas Verspieltes. Sein Nürnberger „Idomeneo“ überwältigt vielleicht nicht, wirkt aber trotzdem …
„Idomeneo“ in Nürnberg: Dunkles Märchen für Erwachsene
Belle and Sebastian: Die Glücklichmacher aus Glasgow
Belle and Sebastian verzaubern München: Beim ausverkauften Konzert der Glücklichmacher aus Glasgow in der Muffathalle galt einmal mehr: „Love is in the Air“.
Belle and Sebastian: Die Glücklichmacher aus Glasgow
Schwere Vorwürfe gegen die Tiroler Festspiele
Den Tiroler Festspielen wird Ausbeutung, Lohndumping und Machtmissbrauch vorgeworfen. Mittlerweile hat Gustav Kuhns Festival Klage erhoben.
Schwere Vorwürfe gegen die Tiroler Festspiele

Kommentare