Mit Schwung in die bunte Welt der Oper

- München rollt der Oper wieder den roten Teppich aus. Mit der Neuinszenierung von Giuseppe Verdis "Die Macht des Schicksals" wurden gestern Abend die diesjährigen Opernfestspiele offiziell eröffnet: Was so ein versehentlicher Pistolenschuss alles auslösen kann - den Tod des künftigen Schwiegervaters, sogar eine dreieinhalbstündige Oper.

Probleme bereiteten weniger der heißblütige Dirigent Fabio Luisi und ein solides Sänger-Ensemble als vielmehr Regisseur David Alden: Bis zur Pause kaschierte er Unschlüssigkeit mit viel Kulissengeschiebe und Rampenstehen auf einer ästhetisch missglückten Bühne. (Ausführliche Kritik morgen.) Bis zum 31. Juli gibt es 18 verschiedene Musiktheater zu erleben, außerdem Ballett- und Liederabende und Konzerte. Zusammen knapp 70 Vorstellungen in 35 Tagen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Valery Gergiev und die Münchner Philharmoniker setzen ihren Bruckner-Zyklus mit der Achten fort. Eine Enttäuschung.
Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Christine Nöstlinger ist gestorben
Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024
Das ist auch eine kulturpolitische Entscheidung mit Blick auf den Konzertsaal: Mariss Jansons bleibt seinem Orchester ungewöhnlich lang erhalten.
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024
Earth, Wind & Fire auf dem Tollwood: Im Boogie-Wunderland
Earth, Wind & Fire haben bei ihrem Konzert in der Toolwood-Arena eine mitreißende Show geliefert. Disco kann so einfach sein, findet unser Redakteur - eine Nachtkritik.
Earth, Wind & Fire auf dem Tollwood: Im Boogie-Wunderland

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.