In seelischen Tiefen

- Der englische Schriftsteller W. Somerset Maugham (1874-1965) war ein geistreicher Autor von Romanen, Erzählungen und Theaterstücken. 1934 und 1952 stellte er zwei Sammlungen seiner Geschichten selbst zusammen, und der Diogenes Verlag hat sie jetzt unter den Titeln "Ost und West" und "Der Rest der Welt" neu herausgebracht.

Maugham schätzte vor allem Anton Tschechow als einen Erzähler, der die seelischen Tiefen seiner Figuren besonders intensiv ausgelotet hat. In der Sammlung "Ost und West" bilden die Geschichten um den Autor Ashenden, der auch Spion ist, einen Schwerpunkt, aber auch in den kürzeren Texten in "Der Rest der Welt", die etwa in China, Guatemala und Burma, auf Borneo oder Capri spielen, geht es immer um merkwürdige Schicksale von Menschen mit ihren häufig schwer verständlichen seelischen Abgründen.

W. Somerset Maugham: "Ost und West", "Der Rest der Welt". Diogenes Verlag, Zürich, 2100 Seiten; 49,90 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Konzertkritik: Metallica präsentieren München eine irrwitzige Überraschung
Metallica gaben sich am Donnerstagabend in der Olympiahalle in München die Ehre - und präsentierten den Fans eine irrwitzige Überraschung: die Konzertkritik.
Konzertkritik: Metallica präsentieren München eine irrwitzige Überraschung
Nach dem Aus für den Echo: Darum muss ein neuer Preis her
Der Echo hat wegen der Preisverleihung für die Rapper Kollegah und Farid Bang schweren Schaden genommen. Jetzt wird der Award eingestampft. Doch das kann nicht der …
Nach dem Aus für den Echo: Darum muss ein neuer Preis her
Schormann soll neue documenta-Geschäftsführerin werden
In Kassel, der Stadt der Weltkunstausstellung namens documenta, steht die Kulturszene kurz still. Denn des gibt eine neue documenta-Geschäftsführerin.
Schormann soll neue documenta-Geschäftsführerin werden
Wettbewerb fürs Münchner Konzerthaus: Spektakeln sollen andere
Verhandlungen beendet: Das Bregenzer Architektenbüro Cukrowicz Nachbaur erhält wohl endgültig den Zuschlag für das Münchner Konzerthaus. Am kommenden Mittwoch debattiert …
Wettbewerb fürs Münchner Konzerthaus: Spektakeln sollen andere

Kommentare