+
Das Erotik-Buch "Shades of Grey - Geheimes Verlangen" der britischen Autorin E.L. James

Autorin will neue Perspektive

„50 Shades“: Fortsetzung - aus Männersicht

London - Die Autorin der „Shades of Grey“-Bestseller denkt über eine Fortsetzung ihrer erotischen Geschichten nach. Dieses Mal will sie jedoch die Perspektive wechseln und aus Männersicht schreiben.

Ihre Überlegungen begründet die Autorin damit, dass sie regelmäßig Bitten von ihren meist weiblichen Fans bekomme, die unter anderem von Sado-Maso-Praktiken handelnden Bücher nicht nur aus Sicht der Protagonistin, sondern auch des männlichen Hauptcharakters zu erzählen, sagte die unter dem Pseudonym E.L. James schreibende Britin am Mittwochabend in London. „Vielleicht mache ich das ja.“. Die drei Bände haben sich weltweit mehr als 40 Millionen Mal verkauft. Am 14. September erscheint ein Album mit klassischen Musikstücken, die auch in den Büchern eine Rolle spielen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Plaudern in Zeiten der Cholera
David Bösch eröffnete mit seiner Inszenierung von Maxim Gorkis Drama „Kinder der Sonne“ die Spielzeit am Münchner Residenztheater. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik. 
Plaudern in Zeiten der Cholera
Erst hart, dann virtuos: Schwergewichte im Garage Deluxe
Mit Onslaught und Artillery geben sich am Mittwoch zwei Schwergewichte des europäischen Thrash-Metal die Ehre im Münchner Rockclub „Garage Deluxe“. Am Freitag lässt …
Erst hart, dann virtuos: Schwergewichte im Garage Deluxe
Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Kontrastprogramm zur Wiesn: Am Donnerstagabend hat Neil Diamond die Olympiahalle mit seiner Coolness beehrt. Eine Kritik.
Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Der Mut-Lacher
Mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ gelang Philippe de Chauveron ein Riesenerfolg. Nun setzt de Chauveron einen drauf: In „Hereinspaziert!“ übernimmt Christian …
Der Mut-Lacher

Kommentare