+
Das Erotik-Buch "Shades of Grey - Geheimes Verlangen" der britischen Autorin E.L. James

Autorin will neue Perspektive

„50 Shades“: Fortsetzung - aus Männersicht

London - Die Autorin der „Shades of Grey“-Bestseller denkt über eine Fortsetzung ihrer erotischen Geschichten nach. Dieses Mal will sie jedoch die Perspektive wechseln und aus Männersicht schreiben.

Ihre Überlegungen begründet die Autorin damit, dass sie regelmäßig Bitten von ihren meist weiblichen Fans bekomme, die unter anderem von Sado-Maso-Praktiken handelnden Bücher nicht nur aus Sicht der Protagonistin, sondern auch des männlichen Hauptcharakters zu erzählen, sagte die unter dem Pseudonym E.L. James schreibende Britin am Mittwochabend in London. „Vielleicht mache ich das ja.“. Die drei Bände haben sich weltweit mehr als 40 Millionen Mal verkauft. Am 14. September erscheint ein Album mit klassischen Musikstücken, die auch in den Büchern eine Rolle spielen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle
Das wird ein Fest für Trash- und 90er-Fans. Gleich sechs Bands, die im Umz-umz-Zeitalter für Furore gesorgt hatten, treten beim Event „Die Mega 90er live!“ in der …
East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle
Der neue Asterix kommt heute raus - leider fehlt etwas 
Fans dürften den Tag sehnsüchtig erwartet haben: Am Donnerstag kommt der neue Asterix-Band (Asterix in Italien) in den Handel. Wir haben schon darin geblättert - und …
Der neue Asterix kommt heute raus - leider fehlt etwas 
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen
Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen
Gefeuerte Darsteller, Krach ums Geld: Wirbel um Roland-Kaiser-Musical
Deutschlands Schlagerstar Roland Kaiser selbst distanziert sich von dem Musical, das über ihn im Deutschen Theater in München aufgeführt werden soll. Es gibt Krach - und …
Gefeuerte Darsteller, Krach ums Geld: Wirbel um Roland-Kaiser-Musical

Kommentare