+
Das Erotik-Buch "Shades of Grey - Geheimes Verlangen" der britischen Autorin E.L. James

Autorin will neue Perspektive

„50 Shades“: Fortsetzung - aus Männersicht

London - Die Autorin der „Shades of Grey“-Bestseller denkt über eine Fortsetzung ihrer erotischen Geschichten nach. Dieses Mal will sie jedoch die Perspektive wechseln und aus Männersicht schreiben.

Ihre Überlegungen begründet die Autorin damit, dass sie regelmäßig Bitten von ihren meist weiblichen Fans bekomme, die unter anderem von Sado-Maso-Praktiken handelnden Bücher nicht nur aus Sicht der Protagonistin, sondern auch des männlichen Hauptcharakters zu erzählen, sagte die unter dem Pseudonym E.L. James schreibende Britin am Mittwochabend in London. „Vielleicht mache ich das ja.“. Die drei Bände haben sich weltweit mehr als 40 Millionen Mal verkauft. Am 14. September erscheint ein Album mit klassischen Musikstücken, die auch in den Büchern eine Rolle spielen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kammerspiel-Abend für Deniz Yücel
Journalisten, Schauspieler und Kulturschaffende lesen in den Münchner Kammerspielen Texte des inhaftierten Deniz Yücel. 
Kammerspiel-Abend für Deniz Yücel
Chris de Burgh in der Philharmonie: Ein lieber netter Kerl
Schlechte Nachrichten für alle, die glauben, Chris de Burgh könne nur die Schnulze „Lady in Red“, das im Radio rauf und runter genudelt wird.
Chris de Burgh in der Philharmonie: Ein lieber netter Kerl
Comic Con München: Diese „Game of Thrones“-Stars sind dabei
Dieses Jahr findet die Comic Con in München statt. Zum ersten Mal kommt die Comic-Messe damit auch nach Bayern. Welche Stars kommen und wo sie stattfindet, erfahren Sie …
Comic Con München: Diese „Game of Thrones“-Stars sind dabei
Indische Experimente am Volkstheater
Bereits zum zweiten Mal inszeniert der indische Regisseur Sankar Venkateswaran am Münchner Volkstheater. Wir haben den Theatermacher vor der Uraufführung seines …
Indische Experimente am Volkstheater

Kommentare