+
Das Erotik-Buch "Shades of Grey - Geheimes Verlangen" der britischen Autorin E.L. James

Autorin will neue Perspektive

„50 Shades“: Fortsetzung - aus Männersicht

London - Die Autorin der „Shades of Grey“-Bestseller denkt über eine Fortsetzung ihrer erotischen Geschichten nach. Dieses Mal will sie jedoch die Perspektive wechseln und aus Männersicht schreiben.

Ihre Überlegungen begründet die Autorin damit, dass sie regelmäßig Bitten von ihren meist weiblichen Fans bekomme, die unter anderem von Sado-Maso-Praktiken handelnden Bücher nicht nur aus Sicht der Protagonistin, sondern auch des männlichen Hauptcharakters zu erzählen, sagte die unter dem Pseudonym E.L. James schreibende Britin am Mittwochabend in London. „Vielleicht mache ich das ja.“. Die drei Bände haben sich weltweit mehr als 40 Millionen Mal verkauft. Am 14. September erscheint ein Album mit klassischen Musikstücken, die auch in den Büchern eine Rolle spielen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Er hat es wieder getan: Andreas Gabalier hat zum dritten Mal in Folge das ausverkaufte Olympiastadion gerockt. Lesen Sie hier unsere Konzertkritik vom Samstagabend.
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Tiefe Trauer um den „Guttei“
Nicht nur in der Gemeinde Neubeuern sitzt der Schock tief: Der Chorleiter und begeisterte Dirigent Enoch zu Guttenberg ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Lesen Sie …
Tiefe Trauer um den „Guttei“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.