+
Das Erotik-Buch "Shades of Grey - Geheimes Verlangen" der britischen Autorin E.L. James

Autorin will neue Perspektive

„50 Shades“: Fortsetzung - aus Männersicht

London - Die Autorin der „Shades of Grey“-Bestseller denkt über eine Fortsetzung ihrer erotischen Geschichten nach. Dieses Mal will sie jedoch die Perspektive wechseln und aus Männersicht schreiben.

Ihre Überlegungen begründet die Autorin damit, dass sie regelmäßig Bitten von ihren meist weiblichen Fans bekomme, die unter anderem von Sado-Maso-Praktiken handelnden Bücher nicht nur aus Sicht der Protagonistin, sondern auch des männlichen Hauptcharakters zu erzählen, sagte die unter dem Pseudonym E.L. James schreibende Britin am Mittwochabend in London. „Vielleicht mache ich das ja.“. Die drei Bände haben sich weltweit mehr als 40 Millionen Mal verkauft. Am 14. September erscheint ein Album mit klassischen Musikstücken, die auch in den Büchern eine Rolle spielen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Kulturzeit will helfen, die Welt zu mögen“
Zuschauer des BR-Fernsehens kennen Vivian Perkovic von den Sendungen „Jetzt mal ehrlich“, „Puls“ und „on3-Südwild“. Seit einem Jahr ist die 39-Jährige, die etwa auch …
„Kulturzeit will helfen, die Welt zu mögen“
Dolores O’Riordan – die Frau mit der Monsterstimme
„Zombie“ war der größte Hit der Band The Cranberries. Völlig überraschend ist Sängerin Dolores O’Riordan jetzt mit 46 Jahren gestorben. Unser Nachruf: 
Dolores O’Riordan – die Frau mit der Monsterstimme
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker
Wie ein normaler Arbeitstag bei den „Philis“ aussieht, verrät der Soloflötist Herman van Kogelenberg (38). Wir begleiteten ihn von der Probe am Samstag bis zum Konzert …
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker
Nikolaus Habjan lässt die Puppen lieben
Er ist der „Master of Puppets“ des deutschsprachigen Theaters. Jetzt hat Nikolaus Habjan fürs Münchner Residenztheater „Der Streit“ von Marivaux inszeniert. Lesen Sie …
Nikolaus Habjan lässt die Puppen lieben

Kommentare