Das sind ja ganz neue Töne

Frankfurt am Main - Der Partykracher "Er gehört zu mir" ist Marianne Rosenbergs größter Hit. Jetzt überrascht die Sängerin mit ihrer ersten Jazz- und Chansons-CD. Titel: "I`m a Woman".

"Dieses Album ist kein Imagewechsel. Es bedeutet nicht, dass ich die sogenannte Schlagermusik oder den Schlagerpop nicht weiterverfolge", betonte Marianne Rosenberg gegenüber der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt. "Da geht bestimmt keine Tür zu, und ich sage nicht, das war alles blöd bisher, und jetzt kommt etwas ganz Neues."

Neu mögen die jazzigen Töne für viele Fans sein, nicht aber für die Sängerin selbst. "Ich habe damit eine alte Liebe von mir auf einem Album verarbeitet." Diese Liebe sei bei ihr schon als sechsjähriges Mädchen geweckt worden. "Jazz spielte eine große Rolle in der Plattensammlung meines Vaters." Vor ein paar Jahren habe sie dann "einfach Lust bekommen, diese Lieder, die mir seit Jahren im Kopf rumschwirren, die ich in der Badewanne singe oder beim Autofahren, live zu spielen." Ihre Auftritte in Jazzclubs und Theatern seien gut angekommen. Die gute Resonanz ermutigte die 52-jährige Berlinerin zu der neuen CD, mit der sie demnächst auf Tournee gehen wird.

16 Songs hat Marianne Rosenberg, die Catherina Valente, Aretha Franklin, Billie Holiday und Annie Lennox von den Eurythmics als gesangliche Vorbilder nennt, mit versierten Jazzmusikern eingespielt - "sehr aufwendig, live im Studio, so wie man das in den 40ern gemacht hat". Neben eigenen Liedern und Standards in englischen Originalversionen hat sie auch bekannte Stücke ins Deutsche übersetzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Albträume im La-Le-Lulu-Land
Die griechische Filmemacherin Athina Rachel Tsangari hat zum ersten Mal am Theater gearbeitet und für die Salzburger Festspiele in Hallein Frank Wedekinds „Lulu“ …
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
Die Arena di Verona kämpft mit Affären und Finanznot. Hilfe verspricht man sich von einem Sanierungsplan - und einer Uralt-„Aida“.
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Er ist Kapitän der Rockband Eisbrecher, deren neues Album „Sturmfahrt“ jetzt erscheint. Wir sprachen mit Alexander Wesselsky über die neue Platte, billiges Fleisch und …
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Kas mit Karoline
Das New Yorker Regieduo 600 Highwaymen versuchte sich im Auftrag der Salzburger Festspiele an Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“. Lesen Sie hier unsere …
Kas mit Karoline

Kommentare