Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Sinkt der Stern von Cannes?

- Vertreter der deutschen Filmbranche treten bei den Filmfestspielen in Cannes zufriedener auf als in den Jahren zuvor. Das hat mehrere Gründe: Der Oscar für Caroline Link hat dem deutschen Film weltweit zu mehr Aufmerksamkeit verholfen. Der Kassenerfolg "Good Bye, Lenin!" poliert die nationale Statistik über die Besucherzahlen deutscher Produktionen auf.

 Und die Berlinale hat sich zu einem anerkannten internationalen Podium für deutsche Produktionen entwickelt. Verglichen mit Cannes in diesem Jahr war Berlin das Festival der Superstars. Gilles Jacob, Chef der Festspiele in Cannes, und Programmmacher Thierry Frémaux stehen auch unter nationalen Beschuss. Französische Medien stellen den Einfluss des Sponsors "Canal +" auf die Filmauswahl in Frage. Der Sender hat nämlich Beiträge der "Selection Officielle" koproduziert.  <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
Rupert Grint über die Gangsterserie „Snatch“ und sein Entkommen aus der Gefangenschaft des „Harry Potter“-Universums.
„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Eine bessere Sängerbesetzung für diesen neuen „Tannhäuser“ an der Bayerischen Staatsoper lässt sich nicht finden - wohl aber ein besserer Regisseur. Die rituellen Bilder …
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
Franz Ferdinand, Feist und Judith Holofernes sind nur drei Acts, die beim diesjährigen „Summer‘s Tale“ auftreten. Unter Musik-Kennern längst bekannt, ist das Festival …
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Das BR-Symphonieorchester unter Mariss Jansons reiste von München nach Hamburg und gab sein Debüt in der Elbphilharmonie. Wir haben dieses besondere Gastspiel begleitet. 
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie

Kommentare