Spanische Tänzerin Mariemma im Alter von 91 Jahren gestorben

Madrid - Die Tänzerin und Choreographin Mariemma, eine der bedeutendsten spanischen Ballett-Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts, ist im Alter von 91 Jahren gestorben.

Sie erlag in Madrid den Folgen einer Krankheit, teilte die Familie am Dienstag mit. Mariemma, die mit bürgerlichem Namen Guillermina Martínez Cabrejas hieß, galt als Vertreterin der klassischen spanischen Ballettschule.

 Sie war in Paris aufgewachsen und hatte dort schon als Kind ihre ersten Auftritte. 1940 kehrte sie nach Spanien zurück und gründete ihr eigenes Ensemble "Mariemma Ballet de España". Damit ging sie in Lateinamerika, den USA und Europa auf Tournee und trat auf den bedeutendsten Bühnen der Welt auf. In den 80er Jahren gründete die mehrfach ausgezeichnete Künstlerin ihre eigene Ballettschule. In ihrem Geburtsort Iscar bei Valladolid im Nordwesten Spaniens wurde im vorigen Jahr ein Museum eröffnet, das der Tänzerin gewidmet ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Albträume im La-Le-Lulu-Land
Die griechische Filmemacherin Athina Rachel Tsangari hat zum ersten Mal am Theater gearbeitet und für die Salzburger Festspiele in Hallein Frank Wedekinds „Lulu“ …
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
Die Arena di Verona kämpft mit Affären und Finanznot. Hilfe verspricht man sich von einem Sanierungsplan - und einer Uralt-„Aida“.
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Er ist Kapitän der Rockband Eisbrecher, deren neues Album „Sturmfahrt“ jetzt erscheint. Wir sprachen mit Alexander Wesselsky über die neue Platte, billiges Fleisch und …
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Kas mit Karoline
Das New Yorker Regieduo 600 Highwaymen versuchte sich im Auftrag der Salzburger Festspiele an Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“. Lesen Sie hier unsere …
Kas mit Karoline

Kommentare