Stadt im Watt

- Kaum etwas beflügelt die Fantasie mehr als versunkene Städte.

Dem stets für sein originelles Denken bekannten Ethnologen Hans Peter Duerr waren Gedankenspiele allein nicht genug, er machte sich mit seinen Studenten auf ins nordfriesische Watt und entdeckte dort Rungholt, ein mittelalterliches Handelszentrum, das in einer Nacht des Jahres 1362 in einer Sturmflut unterging. "Die Suche nach einer versunkenen Stadt": Diese schier unglaublich wirkende Geschichte einer Entdeckung liest sich so spannend wie ein Krimi.

Hans Peter Duerr: "Die Suche nach einer versunkenen Stadt". Insel Verlag, Frankfurt/M., 768 Seiten; 28 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Emil Bulls haben sich mit einem neuen Album zurückgemeldet. Am Samstag tritt das Quintett im Backstage auf. Im Interview spricht Sänger Christoph von Freydorf über die …
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Das große Graffito an der Bayerstraße ist ein echter Hingucker - und viel mehr als nur Wandmalerei. Im Making-Of-Video erzählen Loomit und Won von ihrem Verhältnis zu …
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Yello in der Olympiahalle: Elektro mit Herz, Hirn und Humor
Das runde Leder hat den runden Loops keine Chance gelassen. In der Olympiahalle verliefen sich am Dienstagabend ungefähr 2000 Fans der Schweizer Elektro-Pioniere …
Yello in der Olympiahalle: Elektro mit Herz, Hirn und Humor
Andreas Beck wird wohl Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels
Das Auswahlverfahren in München ist offenkundig abgeschlossen, am Theater Basel hat Andreas Beck bereits seinen Rückzug bekannt gegeben: Alles deutet darauf hin, dass er …
Andreas Beck wird wohl Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels

Kommentare