+
Yoda

Episode VII

Infos zu neuem "Star Wars"-Film sickern durch

London - Der siebte Teil der "Star Wars"-Saga steht in den Startlöchern. Und auch, wenn die Infos darüber bisher sehr spärlich sind, sickern immer mehr Details zu dem Streifen durch.

Die Dreharbeiten für den ersten "Star Wars"-Film seit zehn Jahren sollen im Mai in Großbritannien beginnen. Laut einer Mitteilung der Produktionsfirma Disney soll dann in den Pinewood-Studios bei London mit den Dreharbeiten begonnen werden. Bereits seit mehreren Monaten laufen in den Studios die Vorbereitungen. Regisseur von "Stars Wars - Episode VII" ist JJ Abrams, der auch bei der Kult-Fernsehserie "Lost" und den jüngsten "Star Trek"-Filmen Regie führte.

Über die beteiligten Schauspieler machten die Produzenten keine Angaben. In einer auf der offiziellen Star-Wars-Webseite veröffentlichten Erklärung hieß es lediglich, neben neuen würden auch einige altbekannte Gesichter dabei sein. Möglich erscheint also, dass die Stars aus der ursprünglichen Trilogie - Mark Hamill, Harrison Ford und Carrie Fisher - mit von der Partie sind oder Serienstar Adam Driver einen Bösewicht im Stil von Darth Vader spielen könnte.

Die erfolgreichsten Kinofilme aller Zeiten

Die erfolgreichsten Kinofilme aller Zeiten

Die seit 1977 erschienenen "Star Wars"-Filme haben Kultstatus. Bislang gab es zwei Trilogien, bei vier der Filme führte George Lucas Regie. Der bislang letzte namens "Episode III - Die Rückkehr der Jedi" war 2005 in die Kinos gekommen, der neue Streifen - der 30 Jahre danach spielen soll - soll am 18. Dezember 2015 anlaufen.

AFP

Lesen Sie dazu auch:

Star Wars Episode 7: Ab jetzt wird gedreht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Streitschrift: Wie mit AfD-Sympathisanten umgehen?
„Mit Rechten reden“ ist eine Streitschrift über den Umgang mit AfD-Sympathisanten. Sie nähert sich dem Thema mit Logik, Polemik und Ironie. An diesem Donnerstag ist …
Streitschrift: Wie mit AfD-Sympathisanten umgehen?
Sänger sagt München-Konzert kurzfristig ab  - Hunderte Fans enttäuscht
Der Sänger Perfume Genius musste sein Konzert in München aus gesundheitlichen Gründen absagen. Eigentlich wäre er vergangen Mittwoch im Hansa 39 auf der Bühne gestanden. 
Sänger sagt München-Konzert kurzfristig ab  - Hunderte Fans enttäuscht
Jansons zum Konzertsaal: „Ich bin noch nicht beruhigt“
Der Architektenwettbewerb ist entschieden, ab 2018 könnte gebaut werden. Doch wie soll das Münchner Konzerthaus geführt werden? Dirigent Mariss Jansons denkt an eine …
Jansons zum Konzertsaal: „Ich bin noch nicht beruhigt“
Hisham Matar und sein schwieriges Vater-Land
Hisham Matar erzählt in „Die Rückkehr“ von seiner Heimat Libyen und von der Suche nach seinem Vater, der von Gaddafis Schergen entführt wurde. Dafür wird der Autor in …
Hisham Matar und sein schwieriges Vater-Land

Kommentare