Stolz und Freude beim Bayerischen Symphonieorchester

- München - Große Freude herrscht beim Bayerischen Rundfunk (BR) über die Auszeichnung mit dem begehrten Musikpreis Grammy. "Der Grammy für die beste Orchesterdarbietung - wer sich einen solchen Lorbeerkranz aufsetzen kann, der darf mit vollem Recht Stolz und Freude zeigen", sagte BR-Intendant Thomas Gruber am Donnerstag.

Auch Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) würdigte das BR-Orchester: "Ganz Bayern freut sich über diesen großartigen Erfolg." Mit dem Grammy habe Maestro Mariss Jansons den Oscar der klassischen Musik nach Bayern geholt. Die weltweite Auszeichnung sei ein weiterer Beleg für die internationale Spitzenklasse des BRSymphonieorchesters und eine große Ehre für das Kulturland Bayern.

Das Symphonieorchester unter der Leitung von Chefdirigent Mariss Jansons und der Chor des Bayerischen Rundfunks waren in der Kategorie "Beste Orchesterdarbietung" für eine Aufnahme der Symphonie Nr. 13 "Babi Yar" von Dmitri Schostakowitsch ausgezeichnet worden.

"Das ist ein glücklicher Tag für den BR", sagte Gruber. Auch Chefdirigent Jansons betonte: "Ich bin sehr glücklich, das ist eine große Ehre. Ich bin besonders glücklich, dass wir den Preis gerade in diesem Jahr erhalten, in dem die Welt den 100. Geburtstag von Schostakowitsch feiert - einem der größten Komponisten des 20. Jahrhunderts."

Die Einspielung der Symphonie Nr. 13 ist Teil eines Zyklus zum 100. Geburtstag des russischen Komponisten, veröffentlicht wurde sie im Juli 2005. Der Zyklus sämtlicher Symphonien Schostakowitschs, den Jansons vor 15 Jahren mit verschiedenen Orchestern begonnen hat, wird derzeit mit Aufnahmen des Symphonieorchesters und des Chores des Bayerischen Rundfunks komplettiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Das BR-Symphonieorchester unter Mariss Jansons reiste von München nach Hamburg und gab sein Debüt in der Elbphilharmonie. Wir haben dieses besondere Gastspiel begleitet. 
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Elvis bebt - und Priscilla ist der PR-Gag: Konzertkritik zu „The Wonder of You“
Der König ist tot, es lebe der König! Was Elvis Presley zu Lebzeiten nie schaffte, nämlich ein Konzert in München zu geben, das holte er jetzt nach: die Konzertkritik …
Elvis bebt - und Priscilla ist der PR-Gag: Konzertkritik zu „The Wonder of You“
Das Merkur-Konzertabo für unsere Leser
Zum neunten Mal bietet der Münchner Merkur in Zusammenarbeit mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ein Konzertabo an. Vier hochkarätig besetzte Abende …
Das Merkur-Konzertabo für unsere Leser
Klaus Florian Vogt: „Ich bin gerne in einer anderen Welt“
Wagner-Tenor Klaus Florian Vogt steht vor dem härtesten Brocken seiner Karriere: Am Sonntag debütiert er als Tannhäuser - dies in einer Neuproduktion an der Bayerischen …
Klaus Florian Vogt: „Ich bin gerne in einer anderen Welt“

Kommentare