+
Andrea Berg

Straps, das war ihr letztes Wort

München - Berg-Fest in München! Andrea Berg war da, die feuerrothaarige Schlagerqueen vom Niederrhein, die Krefeld-Kylie, die passionierte Lederträgerin mit den sechs Nummer-eins-Alben in den letzten acht Jahren.

Natürlich war die Olympiahalle ausverkauft, und natürlich begrüßte La Berg ihre Fans zu einem Abend, an dem Gefühle keine Schweigepflicht hatten. Straps, das war ihr letztes Wort! Für Action war hinreichend gesorgt – denn im Gegensatz zur billigen Turnhallen-Deko vieler Schlagerkollegen tischte sie richtig groß auf. An Kohle fehlt’s ja nicht, über zehn Millionen Platten sind verkauft, und Gatte Uli Ferber verdient als Manager von Mario Gomez nicht schlecht dazu. Wenn die Flippers ein visueller Schlecker sind, war die Berg in München beinahe schon das Kaufhaus des Westens. Ein ausgewachsenes Piratenschiff als Bühne, mit brennenden Segeln und Bordkanonen – Pirates of the Niederrhein! Respekt, muss man sagen, teilweise kokelte es so heftig, dass der Abend beinahe schon an Rammstein mit Romantik erinnerte. Rammelstein quasi.

Sexy Schlagerstars: Heile Welt und böse Mädchen

Die heißesten Fotos aus der Schlagerwelt

Dass sich ausgerechnet die Königin des kreuzbraven Mitklatsch-Schlagers, die Bauspar-Domina, als renitente Piratin inszeniert, auf der Costa Cordalia sozusagen, wirkt natürlich ein wenig skurril. Und musikalisch endet die Abenteuerlust auch recht schnell. Da wird geliebt und versiebt, belogen und betrogen, bis die Seele blaue Flecken abkriegt. Bergs letzte beide Alben hat zudem Herr Bohlen inszeniert, der eher als musikalischer Tretbootfahrer gilt. Wer die Berg-Musik mag, und das sind viele, wurde zwischen Korsar und Korsage aber exzellent bedient. Alles klar auf der Andrea Gloria!

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Er hat es wieder getan: Andreas Gabalier hat zum dritten Mal in Folge das ausverkaufte Olympiastadion gerockt. Lesen Sie hier unsere Konzertkritik vom Samstagabend.
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Tiefe Trauer um den „Guttei“
Nicht nur in der Gemeinde Neubeuern sitzt der Schock tief: Der Chorleiter und begeisterte Dirigent Enoch zu Guttenberg ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Lesen Sie …
Tiefe Trauer um den „Guttei“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.