Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer

Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer

Streng und schön

- Eine Griechenlandreise? Die kann man sich heuer sparen. Denn Ithaka liegt zurzeit am Königsplatz. Dort ist gerade ein berühmter griechischer Held angekommen - Trojakrieg und zehn Jahre Irrfahrten hinter sich: Mit "Heimkehr des Odysseus", der zweiten Hälfte des Homer-Epos, eröffneten Gunnar Petersen und Beles Adam die traditionelle Sommersaison in Münchens reizvollem Freilufttheater, dem Innenhof der Glyptothek.

Zwei wunderbare Schauspieler, die J. H. Vossens Übersetzung sprachlich kultiviert, ohne jegliches Pathos gestalten, ein mittelmeerischer Vollmondabend, eine Flasche griechischen Wein auf dem Tisch - wenn das kein Griechenland-Erlebnis ist. Und mit wenigen, den schlichtesten (nicht den billigsten!) Mitteln erreicht. Niklas Nitschke (Regie, gekürzte Textfassung, Bühne) hat streng und schön auf klare schlanke Linien gesetzt, in Sprache, Spiel und Optik.

Ein feuerrotes Gewand (Juliane Kasprzik) für Odysseus, ein weißes für Penelope, ein stahlblaues für Pallas Athene (ebenfalls Beles Adam). Petersens Odysseus: ein abgeklärter, von den auferlegten Irrungen ermatteter Heimkehrer, aber noch brennend in seinem Zorn über die schmarotzenden Freier an seinem Hof. Ein Kämpfer trotz allem, der die Sprache, die Geste noch leidenschaftlich auflodern lässt. Und Beles Adams Penelope: eine Frau, die das vergebliche Warten auf den Gatten als Schicksal auf sich genommen hat - ergeben, aber auch überlegt und statuarisch kühl.

Ihr lapidares "Jetzt besiegst du mein Herz, und alle Zweifel verschwinden" atmet kaum Wiedersehensglut. Da vermutet man eher einen nächtlichen Ehevollzug, über den sich der Raureif der verlorenen Jahre legt - und schon die Schatten des Lebensendes. Während es bei Homer mit neuen Regierungsgeschäften des Helden endet, entlässt uns Nitschke in seiner Textstraffung mit Odysseus' Vorahnung: "Zuletzt wird außer dem Meere kommen der Tod und mich . . . sanft hinnehmen" - nachdenklich. Malve Gradinger Karten 089/ 218 39 82, Regentelefon 089/ 300 30 13.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kris Kristofferson im Circus Krone: Country und Folk im Punkrockformat
Am Dienstag speilte Kris Kristofferson im nicht ganz ausverkauften Circus-Krone. Statt vieler Ansagen gab es ein ambitioniertes Pensum an Songs. Trotzdem fehlte dem …
Kris Kristofferson im Circus Krone: Country und Folk im Punkrockformat
Weltkino mit rabenschwarzem Humor
158 Produktionen aus 43 Ländern sind beim Münchner Filmfest vom 28. Juni bis 7. Juli zu sehen – der Vorverkauf hat begonnen.
Weltkino mit rabenschwarzem Humor
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.