Geflüchtet

Tänzer des kubanischen Staatsballetts getürmt

Havanna - Sieben junge Tänzer des kubanischen Staatsballetts haben sich während einer Tournee in Mexiko abgesetzt.

Sechs der Flüchtigen im Alter zwischen 20 und 24 Jahren sollen inzwischen weiter in die USA gereist sein, wie der von Exilkubanern betriebene Blog „Cafe Fuerte“ berichtet. „Das schmerzt uns“, sagte die Leiterin der nationalen Ballettschule in Havanna, Ramona de Saa, der Nachrichtenagentur AP am Mittwoch.

Die Flucht hat sich bereits im März zugetragen. Das Staatsballett gilt als Aushängeschild der kommunistischen Führung und hat schon viele Tänzer von internationalem Rang hervorgebracht.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Mut-Lacher
Mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ gelang Philippe de Chauveron ein Riesenerfolg. Nun setzt de Chauveron einen drauf: In „Hereinspaziert!“ übernimmt Christian …
Der Mut-Lacher
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Sting hat in seinem Musikerleben Songs geschrieben, die heute noch so gut funktionieren wie 1983 oder 1995. Davon macht er in der Olympiahalle Gebrauch - und seine Fans …
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Das Münchner Lenbachhaus zeigt in der Ausstellung „Normalzustand“ deutsche Undergroundfilme, die zwischen 1979 und den frühen Neunzigerjahren entstanden sind. 
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Zurück in die Zukunft
Berlin. Harrison Ford und Ryan Gosling stellen in Berlin Szenen ihres neuen Kinofilms „Blade Runner 2049“ vor.
Zurück in die Zukunft

Kommentare