Geflüchtet

Tänzer des kubanischen Staatsballetts getürmt

Havanna - Sieben junge Tänzer des kubanischen Staatsballetts haben sich während einer Tournee in Mexiko abgesetzt.

Sechs der Flüchtigen im Alter zwischen 20 und 24 Jahren sollen inzwischen weiter in die USA gereist sein, wie der von Exilkubanern betriebene Blog „Cafe Fuerte“ berichtet. „Das schmerzt uns“, sagte die Leiterin der nationalen Ballettschule in Havanna, Ramona de Saa, der Nachrichtenagentur AP am Mittwoch.

Die Flucht hat sich bereits im März zugetragen. Das Staatsballett gilt als Aushängeschild der kommunistischen Führung und hat schon viele Tänzer von internationalem Rang hervorgebracht.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baselitz und Deutschland
Der Maler, Grafiker und Bildhauer Georg Baselitz über Erinnerungen, Klassiker und Widerständler, Deutschland und Nationalismus
Baselitz und Deutschland
Der letzte Stummfilm-Schrei
Das Orchester Jakobsplatz spielte im Rahmen seiner Reihe „Flimmerkammer“ in den Münchner Kammerspielen zu „Der Student von Prag“. Lesen Sie hier unsere Kritik:
Der letzte Stummfilm-Schrei
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
Sie war im Straflager und gilt als Ikone des Widerstands: Pussy-Riot-Aktivistin Mascha Alechina kommt jetzt in die Münchner Muffathalle. 
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
David Guetta war am Donnerstag in der Olympiahalle zu Gast und begeisterte einmal mehr sein Publikum. Auch unsere Redakteurin war mit dabei - und fand es einfach nur …
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht

Kommentare