+
Ein Gärtner gießt die Blumen vor dem Festspielhaus in Bayreuth. Bei den Richard-Wagner-Festspielen stehen die Zeichen auf Streik.

Tarifverhandlungen auf Grünem Hügel stocken

Bayreuth - Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Bayreuther Festspiele sind erneut ins Stocken geraten.

Festspielleitung und Gewerkschaften unterbrachen ihre Verhandlungen am frühen Dienstagmorgen nach fast 17 Stunden. In der Frage der Bezahlung der rund 140 nichtkünstlerischen Beschäftigten bestehe weiterhin Uneinigkeit, berichtete ein ver.di-Funktionär.

Die Arbeitgeber seien überrascht gewesen, dass das von ver.di angestrebte Tarifmodell zu Einkommenserhöhungen von bis zu 30 Prozent führen würde. Die Festspielleitung will sich nun mit dem Verwaltungsrat beraten. Die vierwöchigen Festspiele sollen am 25. Juli beginnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Plaudern in Zeiten der Cholera
David Bösch eröffnete mit seiner Inszenierung von Maxim Gorkis Drama „Kinder der Sonne“ die Spielzeit am Münchner Residenztheater. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik. 
Plaudern in Zeiten der Cholera
Erst hart, dann virtuos: Schwergewichte im Garage Deluxe
Mit Onslaught und Artillery geben sich am Mittwoch zwei Schwergewichte des europäischen Thrash-Metal die Ehre im Münchner Rockclub „Garage Deluxe“. Am Freitag lässt …
Erst hart, dann virtuos: Schwergewichte im Garage Deluxe
Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Kontrastprogramm zur Wiesn: Am Donnerstagabend hat Neil Diamond die Olympiahalle mit seiner Coolness beehrt. Eine Kritik.
Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Der Mut-Lacher
Mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ gelang Philippe de Chauveron ein Riesenerfolg. Nun setzt de Chauveron einen drauf: In „Hereinspaziert!“ übernimmt Christian …
Der Mut-Lacher

Kommentare