+
Ein Gärtner gießt die Blumen vor dem Festspielhaus in Bayreuth. Bei den Richard-Wagner-Festspielen stehen die Zeichen auf Streik.

Tarifverhandlungen auf Grünem Hügel stocken

Bayreuth - Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Bayreuther Festspiele sind erneut ins Stocken geraten.

Festspielleitung und Gewerkschaften unterbrachen ihre Verhandlungen am frühen Dienstagmorgen nach fast 17 Stunden. In der Frage der Bezahlung der rund 140 nichtkünstlerischen Beschäftigten bestehe weiterhin Uneinigkeit, berichtete ein ver.di-Funktionär.

Die Arbeitgeber seien überrascht gewesen, dass das von ver.di angestrebte Tarifmodell zu Einkommenserhöhungen von bis zu 30 Prozent führen würde. Die Festspielleitung will sich nun mit dem Verwaltungsrat beraten. Die vierwöchigen Festspiele sollen am 25. Juli beginnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
München - Hansi Kraus ist der ewige Lausbub - auch, weil er diesen in Ludwig Thomas Lausbubengeschichten verkörpert. Im Interview spricht Kraus auch über die …
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
Stapellauf fürs Themenfrachtschiff
Hamburg - Jörg Widmanns monumentales und mehrheitsfähiges Oratorium „Arche“ ist eine Maßanfertigung für die Hamburger Elbphilharmonie. Die Konzertkritik.
Stapellauf fürs Themenfrachtschiff

Kommentare