+
Der Schriftsteller Uwe Timm

Uwe Timm: Neue Arroganz in Deutschland

München - Der Schrifsteller Uwe Timm redet über Veränderungen in der deutschen Gesellschaft. Was seiner Meinung nach ganz neu ist und wo es Parallelen zur Vergangenheit gibt:

Der Schriftsteller Uwe Timm entdeckt beim sogenannten neuen Bürgertum einige Parallelen zur Gesellschaft der Zeit vor der 68er-Revolte. “Da gibt es starke Ähnlichkeiten“, sagte Timm “Spiegel online“. Zum Beispiel würden Frauen plötzlich wieder mit Handkuss begrüßt. “Und welche ernsthafte Bedeutung der Kleidungskodex hat! Sogar unter Literaten.“ Andererseits stelle er in Deutschland “eine neue Arroganz, eine Arroganz qua Bildung“ fest. Bildung sei gut, aber er wünsche sich “den Bürger als Citoyen, als jemanden, der aufmuckt, der in der französischen Tradition der Brüderlichkeit und Gleichheit steht“. Timms neueste Novelle “Freitisch“, die im Februar erschienen ist, befasst sich mit der Zeit vor der 68er-Revolution.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

André Rieu in der Olyhalle: Alle Straussaufgaben gemacht
Oh ja, dieser Mann hat seine Straussaufgaben gemacht! Wie immer prächtig inszeniert, sorgten André Rieu und sein Johann Strauss Orchester in der ausverkauften …
André Rieu in der Olyhalle: Alle Straussaufgaben gemacht
Du bist Gretchen
Die Kunsthalle München feiert mit „Du bist Faust – Goethes Drama in der Kunst“ eine Art Theaterpremiere. 
Du bist Gretchen
Die glorreichen Sieben: Am Nockherberg wird scharf geschossen!
Am Nockherberg rauchen heuer die Colts: „Die glorreiche 7“ heißt das Singspiel, frei nach dem Western-Klassiker. Es geht um ein bedrohtes Dorf, das von einem fulminanten …
Die glorreichen Sieben: Am Nockherberg wird scharf geschossen!
Genitalien bei ESC und GNTM? Zuschauer verwundert und erregt
Absicht oder Malheur? Beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest stach das Bühnendesign deutlich hervor und sorgte nicht nur im Netz für Spott. Gleiches …
Genitalien bei ESC und GNTM? Zuschauer verwundert und erregt

Kommentare