+
Yusuf Islam, früher bekannt als Cat Stevens, hat nach 33 Jahren eine Comeback-Tour angekündigt.

Tour-Comeback von Yusuf Islam alias Cat Stevens

London - Der britische Musiker Yusuf Islam, früher bekannt als Cat Stevens, hat nach 33 Jahren eine Comeback-Tour angekündigt. Los geht es im November.

Die Tour durch Großbritannien und Irland beginnt am 15. November in Dublin, teilte der Konzertveranstalter The Outside Organisation am Donnerstag mit. Weitere Stationen sind Birmingham, Liverpool und London. Der 61-Jährige will neben seinen größten Hits wie “Father and Son“ und “Wild World“ auch Stücke aus seinem neuen Musical “Moonshadow“ vorstellen.

“Es hat lange gedauert, aber mein Traum war es immer schon, ein Musical zu schreiben“, sagte der Sänger. Yusuf Islam hatte 2006 das erste Mal seit 28 Jahren wieder ein Album aufgenommen und war auch vereinzelt wieder auf die Bühne gegangen. 1979 hatte er sich aus dem Musikgeschäft zurückgezogen und war zum Islam konvertiert. Seine letzte Tournee “Majikat“ fand 1976 statt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

André Rieu in der Olyhalle: Alle Straussaufgaben gemacht
Oh ja, dieser Mann hat seine Straussaufgaben gemacht! Wie immer prächtig inszeniert, sorgten André Rieu und sein Johann Strauss Orchester in der ausverkauften …
André Rieu in der Olyhalle: Alle Straussaufgaben gemacht
Du bist Gretchen
Die Kunsthalle München feiert mit „Du bist Faust – Goethes Drama in der Kunst“ eine Art Theaterpremiere. 
Du bist Gretchen
Die glorreichen Sieben: Am Nockherberg wird scharf geschossen!
Am Nockherberg rauchen heuer die Colts: „Die glorreiche 7“ heißt das Singspiel, frei nach dem Western-Klassiker. Es geht um ein bedrohtes Dorf, das von einem fulminanten …
Die glorreichen Sieben: Am Nockherberg wird scharf geschossen!
Genitalien bei ESC und GNTM? Zuschauer verwundert und erregt
Absicht oder Malheur? Beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest stach das Bühnendesign deutlich hervor und sorgte nicht nur im Netz für Spott. Gleiches …
Genitalien bei ESC und GNTM? Zuschauer verwundert und erregt

Kommentare