Der Traum des Ikarus

Tollwood: - Mit einer spektakulären Akrobatik-Aktion startete das Münchner Tollwood-Festival. Die Grupo Puja zeigte ein Luftballett in 50 Metern Höhe.

Ein gut gelaunter Wettergott lieferte die Traum-Naturkulisse: hingetuscht über einen Abendhimmel eine große graublaue Wolke. Davor, in 50 Metern Höhe, acht "Astronauten" in schwebend tänzerischer Bewegung an ihrem Satelliten. Mit der Grupo Puja ist Münchens Tollwood-Festival (bis 8. 7.), ohnehin grenzensprengend bis hinein ins engagierte Bio- und Umweltschutzbewusstsein, jetzt in der dritten Dimension angekommen.

Die "Pujas", seit 1998 auf choreographierten Höhenflug spezialisiert, müssen mindestens so schwindelfrei sein wie die Mohawk-Indianer, die bei Wolkenkratzer-Bauten über T-Träger gehen, wie unsereiner auf dem Bürgersteig. Denn ihr Luftballett "K@osmos" übertrifft jede Trapez-Artistik und jedes Bungee-Springen.

Seit 2002 ist die argentinisch-spanische Gruppe d i e Attraktion auf Festivals rund um den Globus. Das Tourneegepäck allerdings muss einiges wiegen: der Hebekran, der die tollkühnen Männer und Frauen (!) hochhievt und oben auch noch hin- und herschwenkt. Während unten eine Band grelle Atmo-Klänge über das Festivalgelände orgelt, schweben die "Pujas" himmelwärts, zunächst an langen Seilen, dann mit ihrer "Bola", einer aus Stahlringen gefertigten offenen Kugel - in der sie sich auch einmal wie in einem Science-Fiction-Fahrstuhl alle acht stehend zusammendrängen.

Aber sonst sind sie immer in bewegter akrobatischer Aktion: Hand in Hand machen sie den flachen Fallschirmspringer Stern, an- und ineinander gehakt formen sie die DNA-Doppelhelix-Struktur nach. An die Bola geschmiegt, bilden sie wild kreisende Rosetten und Kränze oder beugen sich weit aus dem Gestänge heraus zu allen möglichen Waghals-Figuren. Für uns Erdameisen unten wirken sie wie surreale Weltraumstation-Reparateure. Für die oben ist Ikarus‘ Traum vom Fliegen in Erfüllung gegangen.

>> Bildergalerie mit ersten Tollwood-Impressionen bei Munich online

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das plant Oliver Reese fürs Berliner Ensemble
Oliver Reese, der neue Intendant des Theaters am Schiffbauerdamm, stellte die Pläne und das Personal für seine erste Spielzeit als Chef des Berliner Ensembles vor. Wir …
Das plant Oliver Reese fürs Berliner Ensemble
Marionetten der Macht im Volkstheater
Der indische Regisseur Sankar Venkateswaran entwickelte fürs Münchner Volkstheater das Stück „Indika“. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik:
Marionetten der Macht im Volkstheater
Schon der kleine Tim wusste, dass Bendzko eines Tages singen wird
Er ist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Sänger – jetzt spielt Tim Bendzko in München. Wir trafen den 32-Jährigen vor seinem Konzert in der Olympiahalle zum …
Schon der kleine Tim wusste, dass Bendzko eines Tages singen wird
Puppetry Slam Festival von 20. bis 22. Juni 2017 im Pressehaus
Vier virtuose Puppenspielende - ein großes Spektakel: Münchner Merkur und tz veranstalten im Pressehaus das erste Puppetry Slam Festival Deutschlands.
Puppetry Slam Festival von 20. bis 22. Juni 2017 im Pressehaus

Kommentare