Üppiges Angebot

- Anna hier, Anna da, die russische Sopranistin Anna Netrebko wird auch bei MünchenMusik in der kommenden Saison ein Programmschwerpunkt sein. Doch Agenturchef Andreas Schessl betont, dass er das am 8. November in der Philharmonie stattfindende und bereits ausverkaufte Konzert, in dem Netrebko übrigens Joseph Calleja zur Seite stehen wird, schon 2001 organisiert habe. Damals war die Sängerin kaum bekannt.

Dass auch Konzertveranstalter im sich verändernden Klassikmarkt andere Wege gehen müssen, ist nicht neu. Schessl lud zur Pressekonferenz, um die bisherigen Erfolge und seine 22. Spielzeit samt zukünftiger Programmatik zu präsentieren. Denn im Gegensatz zu den Spitzenreitern unter den Münchner Klassikanbietern, den Münchner Philharmonikern, die mit einem Marktanteil von 31 Prozent 240 000 Karten unters Volk bringen, davon 88 Prozent über das Abonnement, muss der private Veranstalter MünchenMusik sein mit 220 000 Karten beachtliches Angebot im freien Verkauf offerieren. Der Abonnement-Anteil liegt bei 5,5 Prozent; der Internetverkauf beläuft sich auf 15 bis 18 Prozent.Die Saisonschwerpunkte:"Vocalissimo", darunter Abende mit Vesselina Kasarova, Matthias Goerne, Angelika Kirchschlager und Diana Damrau;"Bravissimo" konzentriert sich auf Stars wie Pinchas Zukerman und Baiba Skride;"Pianissimo" unter anderem auf Lang Lang, Martin Stadtfeld und Hélène Grimaud; die Münchner Symphoniker bestreiten mit Heiko Mathias Förster einen Beethoven-Zyklus mit allen Symphonien an vier Abenden im Prinzregententheater; in der Reihe "Klassik pur" sind große Meisterwerke der Musikliteratur im Angebot; vier verschiedene Shows zeigen Roncalli-Artisten im Rahmen von "Circus meets Classic" in der Philharmonie; in der Reihe "Music for fun" gastieren Künstler wie Max Raabe, Konstantin Wecker oder Nigel Kennedy; im Rahmen von "Musik und Literatur" sind unter anderem Meret Becker, Ulrich Tukur und Rufus Beck zu erleben; und in der multikulturellen Schiene "United Colors in Concert" kann die Rückkehr der japanischen Kodo-Trommler nach Deutschland gefeiert werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Glut in der Zwiebel
Zum Auftakt des Münchner Filmfests wird der erste Dokumentarfilm über Bud Spencer uraufgeführt.
Glut in der Zwiebel
Don Giovannis Affären: „Frauen wollen das“
Man kann ihn als verrucht und verdorben abtun, man kann allerdings auch die Schuld ein Stück weit bei den Opfern Don Giovannis suchen - so wie es Regisseur Herbert …
Don Giovannis Affären: „Frauen wollen das“
Lyriker Jan Wagner erhält Georg-Büchner-Preis
Die wichtigste literarische Auszeichnung in Deutschland geht 2017 an einen Lyriker: Jan Wagner (45) erhält den diesjährigen Georg-Büchner-Preis.
Lyriker Jan Wagner erhält Georg-Büchner-Preis
Filmfest-Chefin Iljine: „Das ist die Krönung“
Am Donnerstag beginnt in der Landeshauptstadt zum 35. Mal das Filmfest München. Wir sprachen mit Chefin Diana Iljine über ihr persönliches Highlight - und die Zukunft …
Filmfest-Chefin Iljine: „Das ist die Krönung“

Kommentare