+
Entdeckt: „Soubrette“ von Otto Dix.

Unbekannte Aquarelle von Otto Dix in Oberbayern gefunden

München - Vier bisher unbekannte, bedeutende Aquarelle des Malers Otto Dix (1891-1969) sind in Oberbayern gefunden worden.

Die frühen Werke seien in Dix’ Düsseldorfer Zeit 1922/23 entstanden, die als Meilenstein in der Entwicklung des Künstlers gelte, sagte der Düsseldorfer Galerist Herbert Remmert. Die Dix-Aquarelle sind der zweite spektakuläre Fund. Bereits vergangenes Jahr war Unbekanntes aufgetaucht. Zu den jetzt gesicherten Werken gehören „Nächtens“ und „Soubrette“. Remmert schloss nicht aus, dass der Nachlass noch mehr Überraschungen berge.

Bekannt sei, dass sich darin auch von Dix gemalte Kinderbilderbücher befänden. Die Mappe mit den Kunstwerken gehört zum Besitz der Tochter von Martha und Hans Koch, der Arzt und bedeutender Kunstsammler in Düsseldorf war. Seine Frau Martha verliebte sich in Dix. Koch ließ sich deswegen scheiden. Die Galerie hatte die Mappe bei Kochs Enkelin in Oberbayern aufgespürt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Valery Gergiev und die Münchner Philharmoniker setzen ihren Bruckner-Zyklus mit der Achten fort. Eine Enttäuschung.
Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?

Kommentare