+
Anna Netrebko debütierte in Salzburg als Aida.

Premiere bei den Salzburger Festspielen

Unsere Video-Nachtkritik zu Anna Netrebkos Salzburger Aida

  • schließen

Am Sonntagabend sang Anna Netrebko erstmals die Titelrolle von Giuseppe Verdis „Aida“. Sehen Sie hier unsere Video-Nachtkritik: 

Salzburg – Hyperventilierende Fans, astronomische Schwarzmarktpreise, Promi-Parade, all das provozierte die gestrige Premiere bei den Salzburger Festspielen. Anna Netrebko sang erstmals die Titelrolle von Giuseppe Verdis „Aida“ – reifer, reicher im Klang, sehr klug kontrolliert. Dirigent Riccardo Muti spielte (zu) lässig seine Kompetenz aus. Das, was Shirin Neshat als Regie ablieferte, grenzte an Arbeitsverweigerung. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Konzertkritik: So war Anathema im Backstage
Einen abenteuerlichen Weg hat die Liverpooler Band Anathema in zweieinhalb Jahrzehnten zurückgelegt: von ruppigem Doom Metal über düsteren Alternative Rock hin zu einer …
Konzertkritik: So war Anathema im Backstage
„Die lustige Witwe“ am Gärtnerplatz: Nachkriegstonfilm 2.0
Franz Lehárs „Die lustige Witwe“ gehört zur DNA des Münchner Gärtnerplatztheaters. Das passende Stück also zur Wiedereröffnung - auch wenn der Abend recht brav ausfällt.
„Die lustige Witwe“ am Gärtnerplatz: Nachkriegstonfilm 2.0
East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle
Das wird ein Fest für Trash- und 90er-Fans. Gleich sechs Bands, die im Umz-umz-Zeitalter für Furore gesorgt hatten, treten beim Event „Die Mega 90er live!“ in der …
East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle
Der neue Asterix kommt heute raus - leider fehlt etwas 
Fans dürften den Tag sehnsüchtig erwartet haben: Am Donnerstag kommt der neue Asterix-Band (Asterix in Italien) in den Handel. Wir haben schon darin geblättert - und …
Der neue Asterix kommt heute raus - leider fehlt etwas 

Kommentare