+
Tom Clancy stellt im August 2003 sein Buch "The Teeth of the Tiger" vor.

Mit 66 Jahren gestorben

US-Bestsellerautor Tom Clancy ist tot

New York - Der US-Schriftsteller Tom Clancy ist tot. Der Bestsellerautor ist im Alter von 66 Jahren in einem Krankenhaus in Baltimore gestorben.

Das meldete die „New York Times“ per Kurznachrichtendienst Twitter am Mittwoch unter Berufung auf seinen Verleger. Der 1947 in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland geborene Clancy war vor allem mit Spionage- und Politthrillern wie „Jagd auf Roter Oktober“, „Die Stunde der Patrioten“, „Der Schattenkrieg“ und „Das Echo aller Furcht“ bekanntgeworden. Viele seiner fast 30 Werke wurden in Hollywood erfolgreich verfilmt.

Clancy schrieb auch Sachbücher und brachte Videospiele heraus. Zudem war er Miteigentümer eines Baseball-Teams in seiner Heimatstadt Baltimore. Auf Twitter äußerten sich viele Fans betroffen über den Tod Clancys. „Ich habe seine Bücher geliebt“, schrieb einer. „Er war so ein guter Geschichtenerzähler“, schrieb ein anderer und ein dritter twitterte, er sei „so traurig“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Er ist Kapitän der Rockband Eisbrecher, deren neues Album „Sturmfahrt“ jetzt erscheint. Wir sprachen mit Alexander Wesselsky über die neue Platte, billiges Fleisch und …
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Kas mit Karoline
Das New Yorker Regieduo 600 Highwaymen versuchte sich im Auftrag der Salzburger Festspiele an Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“. Lesen Sie hier unsere …
Kas mit Karoline
Am 11. September 2017 startet der Münchner Krimi-Herbst!
Beim Münchner Krimi-Herbst des Internationalen Krimifestivals München lesen hochkarätige Krimi- und Thriller-Autoren aus aller Welt aus ihren Büchern.
Am 11. September 2017 startet der Münchner Krimi-Herbst!
Große Ehre für Mutter Zivilcourage der Bairischen Sprache
„Gscheid gfreid“ hat sich Martina Schwarzmann am Sonntag. Die Kabarettistin erhielt die „Bairische Sprachwurzel“. Damit wurde ihr Einsatz zur Rettung der Dialektvielfalt …
Große Ehre für Mutter Zivilcourage der Bairischen Sprache

Kommentare